Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Augsburg mit Auftakt-Albträumen | BR24

© dpa-Bildfunk/Friso Gentsch

Hängende Köpfe beim FC Augsburg nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim SC Verl

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Augsburg mit Auftakt-Albträumen

Nach der blamablen Niederlage im Pokal gegen den Regionalligisten SC Verl geht bei den Schwaben die Angst vor einem kompletten Fehlstart um. Ihren Bundesligaauftakt absolvieren die Schwaben beim BVB. Einzige Hoffnung: Dann ist der FCA der Underdog.

Per Mail sharen

"Wir haben sehr viel Arbeit", sagte FCA-Trainer Martin Schmidt nach dem Erstrunden-Aus beim Regionalligisten in der ostwestfälischen Fußball-Provinz. In einer Woche erwartet der BVB die Schwaben. "In Dortmund sind wir der Underdog", sagte Schmidt und fügte mit Bezug auf die Leistung beim 1:2 (0:2) beim Viertligisten SC Verl nicht ohne sarkastischen Unterton an: "Dortmund wird sicherlich niemand unterschätzen".

"In Dortmund dürfen wir so nicht auftreten"

Zumindest schuldbewusst und selbstkritisch gaben sich seine Profis anschließend. Und gelobten Besserung. Ansonsten könnte beim sich in beeindruckender Frühform befindlichen BVB ein Debakel drohen. "So einen Tag wie sollten wir uns nicht mehr leisten. Wir haben es über 90 Minuten nicht geschafft, das Spiel in unsere Bahn zu lenken. Wenn du bei einem Viertligisten ausscheidest, zeigt das, dass du vieles nicht gut gemacht hast. Und mit Dortmund kommt jetzt eine ganz andere Qualität auf uns zu", resümierte Kapitän Daniel Baier. André Hahn, der per Elfmeter noch zum 1:2 (83.) traf, ergänzte: "Es ist genau das passiert, wovor uns der Trainer gewarnt hatte. Für Verl war es das Spiel des Lebens. Wir müssen aus der Partie unsere Schlüsse ziehen. In Dortmund dürfen wie so jedenfalls nicht auftreten".