BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

FC Augsburg in Mainz: "Kein Leckerbissen" | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

André Hahn im Hinspiel (3:1)

Per Mail sharen

    FC Augsburg in Mainz: "Kein Leckerbissen"

    Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga - das ist häufig Kampf und Krampf, aber selten schöner Fußball. Den erwartet auch beim FC Augsburg niemand vor dem Duell beim Tabellenvorletzten 1. FSV Mainz 05.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Vielmehr glaubt Abwehrspieler Felix Uduokhai am Sonntag (Anstoß 15.30 Uhr/erste Free-TV-Bilder ab 21.45 Uhr im BR Fernsehen) an eine harte und eher unansehnliche Partie. "Das wird kein Leckerbissen für den Fußball, kein allzu schönes Spiel", so der Verteidiger.

    Mit einem Sieg könnte der FC Augsburg den Vorsprung auf die Mainzer und den 17. Tabellenplatz auf zunächst komfortable neun Punkte vergrößern - bei einer Niederlage dagegen würden die Abstiegssorgen bei den bayerischen Schwaben wieder deutlich wachsen.

    Leidenschaft und Mentalität gefragt

    Die Augsburger wollen mit dem Selbstvertrauen aus dem 1:1 zuletzt gegen Bayer Leverkusen auftreten. Gegen die Werkself hatte das Team von Heiko Herrlich erst durch ein Gegentor in der letzten Aktion der Partie den Sieg verpasst.

    "Wenn wir mit der Leidenschaft und Mentalität in die Spiele gehen, werden wir die Punkte holen", sagte der Trainer am Freitag und warnte vor dem FSV: "Mainz hat sich in den letzten Spielen als 'Totgesagter' wieder rangekämpft an die Plätze im grünen Bereich." Er unterstrich: "Das ist ein ganz wichtiges Spiel."

    6:3-Bilanz für Mainz - FCA gewann das Hinspiel

    Die Bilanz spricht allerdings für Mainz: In neun Aufeinandertreffen in der Bundesliga gingen die Rheinhessen in Mainz sechsmal als Sieger vom Platz, die Schwaben nur dreimal. Und Herrlich muss weiter auf Stürmer Alfred Finnbogason (Wadenverletzung) verzichten, auch Iago fällt nach seiner Sprunggelenksblessur aus. Bis auf die beiden stehen dem FCA alle Leistungsträger zur Verfügung.

    Das Hinspiel gewann der FCA mit 3:1. Als zweifacher Torschütze glänzte André Hahn. Der könnte mit einem erneuten Sahnetag dafür sorgen, dass man beim FCA wieder etwas durchschnaufen kann.