Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Augsburg feiert Schützenfest gegen VfB Stuttgart | BR24

© picture-alliance/dpa

Jubelnde Spieler des FC Augsburg

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

FC Augsburg feiert Schützenfest gegen VfB Stuttgart

Der FC Augsburg hat das Abstiegsduell mit dem VfB Stuttgart mit 6:0 gewonnen. Durch den Sieg haben die Schwaben den Klassenerhalt so gut wie sicher - ihr Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zehn Punkte.

Per Mail sharen

Kurz vor Anpfiff vor diesem wichtigen Spiel gab der FC Augsburg bekannt, dass sein bester Torschütze bis zum Rest der Saison ausfällt. Alfred Finnbogason musste bereits am vergangenen Donnerstag aufgrund einer Sehnenverletzung an der Wade operiert werden. Der Isländer kam wegen verschiedener Verletzungen nur in 18 Spielen zum Einsatz, schoss dabei aber zehn Tore. Auch Torhüter Gregor Kobel fiel aus. Der Schweizer ist nach seiner Gehirnerschütterung aus dem Spiel gegen Frankfurt noch nicht richtig fit.

Augsburg mit viel Spielfreude

Doch der FCA ließ sich von den Ausfällen nicht beeindrucken und spielte erfrischenden Fußball. Von Anfang an brachten die Augsburger die Stuttgarter in Bedrängnis. Bereits in der elften Minute traf Rani Khedira zum 1:0. Nur sieben Minten später erhöhte André Hahn auf 2:0. Vom Team des Ex-Augsburg-Trainer Markus Weinzierl war wenig bis gar nichts zu sehen. Die Abwehrarbeit war nicht bundesligatauglich - die Führung der Schwaben war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt hochverdient.

© Heute im Stadion

Der FC Augsburg ist so gut wie gerettet. 6:0 gewinnt der FCA gegen den direkten Konkurrenten VfB Stuttgart und hat jetzt zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. FCA-Trainer Martin Schmidt warnt aber vor zu viel Euphorie.

Eine Zugabe nach der anderen

Und der FCA spielte die Gäste weiter schwindlig. In der 29. Minute erzielte Philipp Max das 3:0. In der 53. Minute traf Marco Richter zum 4:0. Sechs Minuten später dann das 5:0 durch Max. In der 68. Minute machte Richter das halbe Dutzend voll. Augsburgs Trainerwechsel hat etwas bewirkt: Martin Schmidt hat den Spaß am Fußball zurückgebracht. Das Team kombinierte klasse und zeigte sich in Spiellaune.

FC Augsburg - VfB Stuttgart 6:0 (3:0)

Augsburg: Luthe - Schmid, Gouweleeuw (64. Oxford), Danso, Stafylidis - Baier - Gregoritsch, Khedira (37. Moravek) - Hahn, Richter (79. Schieber), Max

Trainer: Schmidt

Stuttgart: Zieler - Baumgartl, Pavard, Kempf - Esswein (46. Didavi), Castro, Kabak, Emiliano Insua (46. Donis) - Zuber - Gomez, Gonzalez

Trainer: Weinzierl

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Tore: 1:0 Khedira (11.), 2:0 Hahn (18.), 3:0 Max (29.), 4:0 Richter (53.), 5:0 Max (59.), 6:0 Richter (68.)

Zuschauer: 30.660 (ausverkauft)

Gelbe Karten: keine