Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Augsburg erkämpft nur einen mageren Punkt | BR24

© dpa-Bildfunk/Karl-Josef Hildenbrand

Augsburgs Marco Richter (r) und Schalkes Bastian Oczipka (l) kämpfen um den Ball

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

FC Augsburg erkämpft nur einen mageren Punkt

Dem FC Augsburg ist gegen Schalke 04 nicht der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Die Schwaben mussten sich mit einem Unentschieden begnügen. Dabei hatte das Team von Manuel Baum noch Glück, dass zwei Schalker-Treffer nicht zählten.

Per Mail sharen

Der erste Abschluss der Partie gehörte am Samstag (15.12.18) den Gästen. Doch Amine Harits Schuss klärte Tormann Andreas Luthe problemlos. Besser ins Spiel kam jedoch Augsburg. In der 8. Minute musste Schalkes Ralf Fährmann einen Kopfball von Michael Gregoritsch, in der 11. per Flugeinlage einen Direktschuss von Rani Khedira entschärfen. Nur zwei Minuten später war der Ball dann aber nach einem Fehler des Keepers drin. Fährmann wollte eine hohe Flanke von Max per Faust klären. Der Ball landete jedoch direkt auf dem Kopf von Gregoritsch (13.), der zur 1:0-Führung ins leere Tor köpfte.

Kurz darauf jubelten dann die Schalker, als der Ball im Augburger Netz zappelte, doch Torschütze Cedric Teuchert (15.) stand im Abseits. Augsburg führte verdient - auch in der Statistik mit Zweikämpfen, Pässen, Ballbesitz und Torschützen lagen die Gastgeber klar vorn.

Schalke gleicht überraschend aus

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt überraschend, obwohl Augsburg eigentlich alles im Griff hatte. Daniel Caliguri schnappte sich einen Ball, den die Schwaben aus dem Strafraum geköpft hatten. Der Schalker hielt einfach drauf und machte in der 53. Minute aus dem Nichts den Ausgleich perfekt. Ein schmeichelhafter Treffer für die Gäste, die den Schwung jedoch mitnahmen. Die Augsburger erkämpften sich dafür in der 80. Minute eine starke Konterchance. Finnbogason schickte André Hahn. Doch Fährmann lief ihm entgegen und klärte entschieden. Im Gegenzug sorgte dann der Treffer von Haji Wright für einen Augsburger-Schockmoment. Doch Schiedrichter Manuel Gräfe entschied korrekt auf Abseits. Es blieb beim 1:1-Endstand.

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Trotz teils deutlicher spielerischer Vorteile gab es für den FC Augsburg gegen Schalke nur ein 1:1. Trotzdem sagt Stürmer Michael Gregoritsch: "Heute haben wir 90 Minuten 'FC-Augsburg-Fußball' gezeigt."