Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Augsburg gelingt auch gegen Aufsteiger Union Berlin kein Sieg | BR24

© picture-alliance/dpa

Spielszene FC Augsburg - Union Berlin

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

FC Augsburg gelingt auch gegen Aufsteiger Union Berlin kein Sieg

Der FC Augsburg hat gegen Aufsteiger Union Berlin ein Unentschieden erreicht. Die beiden Teams trennten sich 1:1. Bislang gelang dem Team von Martin Schmidt in dieser Saison noch kein Pflichtspielsieg. Für Union war es der erste Bundesliga-Punkt.

Per Mail sharen
Teilen

Deftige Pleiten zum Auftakt, Tabellenplatz 17 und 18 - der FC Augsburg und Union Berlin hatten einen ernüchternden Bundesliga-Auftakt zu verarbeiten. Augsburg kassierte zum Auftakt eine 1:5-Klatsche bei Borussia Dortmund, nach der Pokalpleite in der ersten Runde gegen den Regionalligisten SC Verl schon die zweite Pflichtspielniederlage des FCA in dieser Saison.

Trainer Martin Schmidt sah sich und den FC Augsburg deshalb gegen Union in der Bringschuld. "Es ist für mich ein Spiel, in dem man punkten muss", betonte der Schweizer. Man wolle den enttäuschten FCA-Fans etwas zurückgeben. Das gelang nur bedingt.

FC Augsburg startet mit Neuzugängen

Wie erwartet standen die beide Neuzugänge Tin Jedvaj und Stephan Lichtsteiner in der Augsburger Startelf auf der rechten Abwehrseite. Beide Teams suchten den Weg nach vorne - nennenswerte Torszene gab es in der ersten Halbzeit aber nicht zu sehen. Viele Ballverluste im Mittelfeld bestimmten die Partie.

"Wir müssen uns noch einspielen und wussten, dass das ein unangenehmes Spiel wird. Aber das wird von Training zu Training besser. Wir haben ein gutes Team und Qualität." Stephan Lichtsteiner

Kurz nach der Pause hatte Union die erste gute Chance im Spiel. Sheraldo Becker stürmte auf halbrechts auf und davon und passte flach in die Mitte. Dort kickte Jedvaj mit langem Bein den Ball gerade noch vor Anthony Ujah weg. Doch auch Augsburg hatte nun seinen Zuschauern einige Torraumszenen zu bieten. In der 59. Minute gelang Ruben Vargas das 1:0 nach guter Vorarbeit von Florian Niederlechner. Der Führungstreffer gab den Hausherren kurz Auftrieb. In der 67. Minute köpfte Jedvaj den Ball knapp am Berliner Tor vorbei. Auch Niederlechner verfehlte kurz darauf das Tor nur knapp.

Augsburg kassiert Ausgleich mit Ansage

Doch die Gäste gaben nicht auf und wurden zunehmend stärker. Den Augsburgern gelang kaum noch, das Spiel zu kontrollieren. Union drängte auf den Ausgleich. In der 78. Minute konnte Rani Khedira gerade noch so einen Ball von Abdullahi klären. Doch zwei Minuten später war es dann soweit: Sebastian Andersson erzielte den ersten Bundesligatreffer für Union Berlin. Ein Tor mit Ansage.

Kurz danach sah Keven Schlotterbeck nach einem Foul an Niederlechner die Rote Karte. Doch der FCA konnte das Überzahlspiel nicht ausnutzen. Der FC Augsburg bleibt also weiter sieglos. Doch trotzdem war bei den Schwaben eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Dortmund-Spiel zu erkennen.

© BR Sport

Zweites Spiel, erster Punkt für den FC Augsburg: Neuzugang Stephan Lichtsteiner fordert nach dem 1:1 gegen Aufsteiger Union Berlin Geduld. Die Schwaben müssten erst noch die Abstimmung finden, nicht alles laufe schon rund.

FC Augsburg - Union Berlin 1:1 (0:0)

Augsburg: Koubek - Lichtsteiner, Jedvaj, Max - Khedira, Baier, Vargas (66. Richter), Hahn, Gruezo (74. Oxford), Gregoritsch - Niederlechner (88. Finnbogason). -

Trainer: Schmidt

Berlin: Gikiewicz - Trimmel, Subotic, Schlotterbeck, Lenz - Becker (67. Abdullahi), Prömel, Andrich, Bülter - Ingvartsen (71. Andersson), Ujah (71. Polter)

Trainer: Fischer

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Tore: 1:0 Vargas (59.), 1:1 Andersson (80.)

Zuschauer: 27.703 Beste Spieler: Jedvaj - Prömel

Rote Karte: Schlotterbeck wegen groben Foulspiels (83.)

Gelbe Karten: Khedira, Vargas, Hahn - Abdullahi