Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Augsburg: Letzter Schritt gegen den Angstgegner | BR24

© picture-alliance/dpa

Spielszene Bayer Leverkusen - FC Augsburg

Per Mail sharen
Teilen

    FC Augsburg: Letzter Schritt gegen den Angstgegner

    Der Anfang ist gemacht. Unter dem neuen Trainer Martin Schmidt hat Fußball-Bundesligist FC Augsburg in zwei Spielen sechs Punkte geholt. Doch gerettet ist der FCA noch nicht. Ausgerechnet gegen den Angstgegner soll der letzte Schritt gemacht werden.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Das große Ziel Klassenerhalt ist fast geschafft. Nach dem 3:1 bei Eintracht Frankfurt und dem 6:0 gegen den VfB Stuttgart fehlt den Schwaben rein rechnerisch noch ein Sieg, um auch nächste Saison in der Bundesliga zu spielen.

    Zwar glaubt kaum ein Experte, dass der VfB Stuttgart seine vier restlichen Partien allesamt gewinnt. Solange der Klassenerhalt für den Tabellen-14. noch "nicht hundertprozentig gesichert ist, ist es gefährlich, so zu reden, als wären wir schon sicher", sagte Schmidt auf der Pressekonferenz am Mittwoch (24.04.2019). Deshalb will der FCA den letzten Schritt aus eigener Kraft schaffen. Das Problem: Es geht gegen Bayer Leverkusen - das einzige Team, gegen das der FCA noch nie gewinnen konnte.

    "Wir können nur gewinnen"

    In 17 Duellen gegen Bayer Leverkusen gab es für Augsburg bisher noch keinen Sieg. FCA-Trainer Martin Schmidt will die Sieglosserie am Freitag (20.30 Uhr) beenden. "Solche Herausforderungen wie gegen Leverkusen liebe ich. Wir haben nichts zu verlieren, im Gegenteil - wir können nur gewinnen", sagte Schmidt .

    Startelf bleibt wohl unverändert

    Gegen Leverkusen "brauchen wir die ersten 30 Minuten vom Stuttgart-Spiel dreimal", sagte Schmidt, der die "unfassbare individuelle Qualität" der Leverkusener hervorhob, "vor allem im letzten Drittel": "Aber es wird Möglichkeiten für uns geben, und die werden wir nutzen."

    Schmidt hat keine Veranlassung, seine Startelf zu ändern. Rani Khedira und Jeffrey Gouweleeuw sind wie Ja-Cheol Koo zurück im Mannschaftstraining. Auch Torhüter Gregor Kobel und Dong-Won Ji sind fit.