Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Faszination Streif - auch im Sommer als Wanderung | BR24

© BR / Frauke Gerbig

Wandern, wo sonst die besten Abfahrtsprofis herunterschießen: Die Streif in Kitzbühel

Per Mail sharen

    Faszination Streif - auch im Sommer als Wanderung

    Die Streif in Kitzbühel gilt als die schwierigste Abfahrtsstrecke der Welt: Was im Winter den besten Abfahrtsprofis vorbehalten ist, wird im Sommer von Wanderern erkundet. Menschen pilgern extra nach Kitzbühel, um das Streif-Feeling zu erleben.

    Per Mail sharen

    Gänsehautfeeling – das ist das beherrschende Gefühl, das Zuschauer überkommt, wenn sie das legendäre Abfahrtsrennen in Kitzbühel, die Streif, ansehen. Denn sie gilt als die schwierigste Strecke der Welt. Im Sommer dagegen ist sie ein idyllischer Wanderweg: Drei unterschiedliche Wege führen entlang der Strecke, die man entweder hoch – oder hinunterwandern kann. Egal wie – als Wanderer erfühlt man hautnah, wie steil, schmal und unruhig das Gelände ist und wie wenig Platz die Skirennläufer haben, um die beste Linie zu finden.

    © BR / Frauke Gerbig

    Hinweistafeln entlang der Strecke geben Infos: Hier der Zielschuss

    Infos zu den Schlüsselstellen

    Hinweistafeln entlang der Strecke geben interessante Infos zu den Schlüsselstellen. Die befestigten und gut beschilderten Wege führen an blumenübersäten Grashängen vorbei hinauf zum Starthaus, in dem Plakate und Fotos die wichtigsten Infos zur legendären Abfahrt erklären.

    © BR /Frauke Gerbig

    Der Wilde Kaiser als Panorama

    Wunderschönes Panorama

    Wanderer kommen zusätzlich durch das wunderschöne Panorama auf den Wilden Kaiser, die Hohe Tauern und das Kitzbühler Horn auf ihre Kosten. Die Wanderung dauert etwa zweieinhalb Stunden, dabei müssen Wanderer knapp 900 Höhenmeter auf 3,8 Kilometer überwinden. Beim Hochwandern der Streif sollte man Kondition haben, beim Runtergehen ist es ratsam, Stöcke benutzen, um seine Knie zu schonen.

    © BR / Frauke Gerbig

    Zu Fuß die Steilheit der Strecke erwandern: Fitnessmagazin-Reporterin Frauke Gerbig