BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Erster Podestplatz für Skeletoni Keisinger vom WSV Königssee | BR24

© BR

Felix Keisinger verbuchte zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere einen Podestplatz im Weltcup. Der Junioren-Weltmeister aus WSV Königssee wurde beim letzten Weltcup des Jahres in Lake Placid Dritter.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Erster Podestplatz für Skeletoni Keisinger vom WSV Königssee

Felix Keisinger verbuchte zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere einen Podestplatz im Weltcup. Der Junioren-Weltmeister aus WSV Königssee wurde beim letzten Weltcup des Jahres in Lake Placid Dritter.

Per Mail sharen

Keisinger hatte sogar Axel Jungk, der vor einer Woche das Auftaktrennen an gleicher Stelle gewann, auf Platz vier verwiesen. "Wahnsinn, endlich, letzte Woche war ich so nah dran. Ich bin mega happy", sagte der Oberbayer nach dem Erfolg. Den Sieg sicherte sich der Russe Alexander Tretjakow vor dem sechsfachen Weltmeister Martins Dukurs aus Lettland. Alexander Gassner vom BSC Winterberg kam auf Platz neun.

Lölling bei den Damen auf Platz zwei, Hermann aus Königssee Sechste

Bei den Damen kam die Olympia-Zweite Jacqueline Lölling auf Rang zwei. Die 24-Jährige von der RSG Hochsauerland, die das Auftaktrennen vor einer Woche auf der Bahn am Mount van Hoevenberg dominiert hatte, musste sich nur der Russin Elena Nikitina geschlagen geben. Nach zwei Läufen hatte die Weltcup-Gesamtsiegerin aus der Vorsaison deutliche 1,12 Sekunden Vorsprung auf Lölling. Dritte wurde die Österreicherin Janine Flock. Weltmeisterin Tina Hermann aus Königssee kam auf Rang sechs, die Suhlerin Sophia Griebel landete auf Platz 15.