BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Eltmann darf in der ersten Volleyball-Bundesliga weiterspielen | BR24

© picture alliance/nordphoto

Bis auf weiteres dürfen Eltmanns Carlos Antony und seine Teamkollegen in der 1. Volleyball-Bundesliga bleiben.

Per Mail sharen
Teilen

    Eltmann darf in der ersten Volleyball-Bundesliga weiterspielen

    Kurz vor Weihnachten haben die Heitec Volleys Eltmann einen Insolvenzantrag gestellt. Der Volleyball-Club ist zahlungsunfähig. Jetzt steht fest: Bis auf weiteres darf Eltmann in der ersten Liga bleiben. Das nächste Spiel steht bereits an.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Aufatmen in Eltmann: Die Heitec Volleys dürfen vorerst im Spielbetrieb der ersten Volleyball-Bundesliga bleiben. Laut Manohar Faupel, Sprecher der Heitec Volleys, hat das der Wirtschaftsprüfer und der Lizenzierungsausschuss der Volleyball Bundesliga nun mitgeteilt. Einen Tag vor Heilig Abend hat die Eltmann Volleys GmbH einen Insolvenzantrag gestellt.

    Eltmann darf zunächst weiterspielen

    Die finale Entscheidung über den Erhalt der Lizenz und eine Bestrafung soll am 24. Januar fallen, so die Heitec Volleys. Zuletzt hieß es, dass die Löhne und Gehälter der Spieler sowie der weiteren Mitarbeiter gesichert seien. Der Mutterverein VC 2010 Eltmann e.V. als Bundesliga-Lizenznehmer würde den Sanierungskurs unterstützen.

    Heimspiele finden wieder in Eltmann statt

    Alle Heimspiele der Heitec Volleys finden nun wieder in Eltmann statt. Mit Beginn der Saison hat der Club seine Heimspiele in die Brose-Arena ins rund 25 Kilometer entfernten Bamberg verlegt. Manche Fans vermuten, dass für den dortigen Spielort zu wenige Eintrittskarten verkauft wurden und so die Hallenmiete nicht gedeckt werden konnte. Bis Anfang März wollen die Heitec Volleys eine Sanierungslösung umsetzen. Bereits am Sonntag bestreitet das Team aus dem Landkreis Haßberge sein nächstes Spiel in Frankfurt.