BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Schott bei 51. Nebelhorn-Trophy auf dem Podest | BR24

© BR

Als Teil der ISU Challenger Series gehört die Nebelhorn-Trophy zu den Top 20 Events weltweit. Wie in den vergangenen Jahren eröffnete die Veranstaltung in Oberstdorf die neue Wintersportsaison.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schott bei 51. Nebelhorn-Trophy auf dem Podest

Als Teil der ISU Challenger Series gehört die Nebelhorn-Trophy zu den Top 20 Events weltweit. Wie in den vergangenen Jahren eröffnete die Veranstaltung in Oberstdorf die neue Wintersportsaison. Die deutsche Meisterin Nicole Schott lief aufs Podest.

Per Mail sharen
Teilen

Dabei hat Nicole Schott Hoffnungen für den Eiskunstlauf-Winter geweckt. Die deutsche Meisterin wurde als erste deutsche Läuferin seit 23 Jahren Dritte und damit aufs Podest. Andere deutsche Eiskunstläufer konnten jedoch noch nicht mithalten.

"So früh und so gut bin ich noch nie in die Saison gestartet", sagte die Bundeswehrsoldatin, die ohne großen Fehler durch beide Programme kam. Sie erreichte 177,76 Punkte. Es gewann die US-Amerikanerin Mariah Bell (205,13 Punkte) vor Yelim Kim aus Südkorea (186,27).

Paarläufer verpassen Podestplatz

Die Berliner Paarläufer Minerva Fabienne Hase/Nolan Seegert fielen in der Kür nach einigen Unsauberkeiten vom dritten auf den fünften Rang zurück (182,30 Punkte). Der Sieg ging an die Kanadier Kirsten Moore-Towers/Michael Marinaro mit 210,35 Zählern.

Im Eistanz waren die Oberstdorfer Jennifer Urban/Benjamin Steffan auf Platz acht das beste der drei deutschen Duos (165,61). Die deutschen Meister Shari Koch/Christian Nüchtern landeten auf dem zehnten Platz, das neue Paar Amanda Peterson/Maximilian Pfisterer auf dem 14. Rang.

Bei den Herren sprang der bislang weithin unbekannte Russe Makar Ignatov in der Kür vom siebten auf den ersten Platz vor. Thomas Stoll landete auf Platz elf, Jonathan Hess auf Platz 13.