Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Eishockey: Umbruch in Nürnberg - Jiranek weg, Kleinendorst kommt | BR24

© picture-alliance/dpa

Martin Jiranek

Per Mail sharen
Teilen

    Eishockey: Umbruch in Nürnberg - Jiranek weg, Kleinendorst kommt

    Die Nürnberg Ice Tigers und ihr Sportdirektor Martin Jiranek gehen künftig getrennte Wege. Wie der Klub bekannt gab, werde der auslaufende Vertrag des Deutsch-Kanadiers, der als Klub-Urgestein gilt, nicht verlängert. Dafür ist ein neuer Trainer da.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Jiranek war bei den Franken seit 2013 als Sportdirektor tätig und hatte das Team nach der Trennung von Kevin Gaudet im September 2018 zudem als Trainer betreut. Zuvor hatte er in Nürnberg große Teile seiner Spielerkarriere verbracht. Mit Jiranek wird auch Co-Trainer Mike Flanagan den Verein verlassen.

    Kurt Kleinendorst neuer Headcoach

    Neuer Headcoach beim zweimaligen Vizemeister wird Kurt Kleinendorst. Der 58-jährige US-Amerikaner stand zuletzt für die Bellville Senators in der American Hockey League (AHL) hinter der Bande. In der Saison 2015/2016 betreute er in der DEL den ERC Ingolstadt. Kleinendorst sollen zwei deutschsprachige Assistenten zur Seite gestellt werden. Einer von beiden wird der frühere Nationalspieler Thomas Schinko sein.

    © picture-alliance/dpa

    Kurt Kleinendorst

    Sportliche Leitung wird umgekrempelt

    Die sportliche Leitung übernimmt Andre Dietsch, der den Posten zuletzt beim EHC 80 Nürnberg inne hatte. "Andre Dietzsch hat maßgeblichen Anteil daran, dass sich der Nachwuchs in Nürnberg in den letzten Jahren großartig entwickelt hat. Er ist gerade im Bereich der deutschen Spieler bestens vernetzt", sagt Nürnbergs Geschäftsführer Wolfgang Gastner.

    Auch im Spielerbereich wurden Veränderungen kommuniziert: Dane Fox, Daniel Weiß und Mike Mieszkowski werden kein neues Vertragsangebot erhalten, Jason Bast und Taylor Aronson werden bei einem anderen Klub unterschreiben.