Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Eishockey-Nationalteam profitiert vom Straubinger Höhenflug | BR24

© BR

Straubings Tim Brunnhuber wurde erstmals für die Eishockey-Nationalmannschaft nominiert

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eishockey-Nationalteam profitiert vom Straubinger Höhenflug

Die Straubing Tigers sind das aktuelle Überraschungsteam der Deutschen Eishocky-Liga (DEL). Die Belohnung für die starken Vorstellungen kommt von Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm: Gleich drei Straubinger sind für den Deutschland Cup nominiert.

Per Mail sharen
Teilen

Runder Geburtstag für den Deutschland-Cup, Premiere für einen jungen niederbayerischen Stürmer: Bei der 30. Auflage des internationalen Eishockey-Turniers (gespielt wird ab Donnerstag in Krefeld) feiert der erst 20-jährige Tim Brunnhuber von den Straubing Tigers sein Nationalmannschaftsdebüt. Neben Sven Ziegler und Marcel Brandt ist er einer von drei Straubinger Spielern im 27-köpfigen Kader für das Turnier.

Weiden, Regensburg, Lindau, Ravensburg - erst in dieser Saison kam Brunnhuber nach Straubing. Und jetzt die Berufung ins Nationalteam. "Ich habe persönlich nicht damit gerechnet, dass ich hier so gut zurechtkomme, auch in der Liga", sagt Brunnhuber über seine erste DEL-Saison mit den Tigers, "umso mehr freut's mich jetzt, dass ich berücksichtigt wurde."

Niederbayer Brunnhuber bleibt bodenständig

Der Niederbayer bleibt trotz seines rasanten Aufstiegs bodenständig. "Die in der Kabine helfen einem schon, runterzukommen. Ich bin ja der Jüngste in der Kabine. Die lassen das nicht zu, dass ich abhebe." Brunnhuber weiß genau, dass er auch vom sensationellen Lauf der Straubinger in der DEL profitiert. Tabellenzweiter, zuletzt fast alle Großen im deutschen Eishockey geschlagen, zu Haus fast unbezwingbar mit zuletzt drei Siegen am Stück - die Straubing Tigers sind das Team der Stunde in der DEL.

"Ich habe bewusst Straubing gewählt. Ich hatte auch andere Angebote ... Wenn man von Anfang an das Vertrauen hat, geht man ganz anders in die Saison rein." Tim Brunnhuber

Deutschland-Cup mit Russland, Slowakei, Schweiz

Beim am Donnerstag beginnenden Deutschland-Cup hat Brunnhuber die Chance, erstmals für das deutsche Nationalteam aufzulaufen. Körperlich denkt man ohnehin, dass er ein gestandener Eishockey-Crack und nicht erst 20 Jahre alt ist. 1,82 Meter groß, 95 Kilogramm schwer - die perfekte Statur für die Sportart. Spielerisch hat er - für das junge Alter logisch - noch Luft nach oben.

Brunnhuber muss Spiel für Spiel weiter Erfahrung sammeln, der Deutschland-Cup ist dafür die beste Möglichkeit. Mit Russland, der Schweiz und der Slowakei kommen die aktuellen Nummern zwei, acht und neun der Weltrangliste zum Turnier, das seit 2018 in Krefeld ausgetragen wird. Russland konnte den Deutschland-Cup zuletzt zwei Mal in Folge gewinnen. Rekordsieger ist die Slowakei (neun Titelgewinne, davon zwei als Tschechoslowakei), Deutschland war beim Heimturnier bisher sieben Mal erfolgreich.

Spielplan des 30. Deutschland-Cups

Donnerstag, 7. November

  • 16.15 Uhr: Slowakei - Schweiz
  • 19.45 Uhr: Deutschland - Russland

Samstag, 9. November

  • 13.00 Uhr: Deutschland - Schweiz
  • 16.30 Uhr: Russland - Slowakei

Sonntag, 10. November

  • 11.00 Uhr: Schweiz - Russland
  • 14.30 Uhr: Deutschland - Slowakei