Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Eishockey: Nationalmannschaft verliert gegen die Schweiz | BR24

© BR Sport

Mehr als unglücklich verlor die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihr zweites Spiel beim Deutschland Cup. Erst in der allerletzten Sekunde gelang der Schweiz der Siegtreffer zum 3:4.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eishockey: Nationalmannschaft verliert gegen die Schweiz

Mehr als unglücklich verlor die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihr zweites Spiel beim Deutschland Cup. Erst in der allerletzten Sekunde gelang der Schweiz der Siegtreffer zum 3:4.

Per Mail sharen
Teilen

Im zweiten Spiel des Deutschland-Cups gegen die Schweiz musste die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Uhr war fast abgelaufen, da zappelte der Puck doch noch im deutschen Netz und die Schweiz gewann mit 4:3 (1:0, 0:1, 2:2, 0:1).

Dabei sei das deutsche Nationalteam vor allem im letzten Drittel die "klar bessere Mannschaft" gewesen, so Kapitän Marco Nowak. Die Tore des Kölners Frederik Tiffels (4.), des Krefelders Daniel Pietta (48.) und des Nürnbergers Daniel Fischbuch (51.) brachten das Team von Bundestrainer Toni Söderholm vor dem Schlussabschnitt in Führung. Doch der Treffer von Luca Fazzini (53.) zwang die deutsche Mannschaft in die Verlängerung dieses hitzigen Duells. Fünf Zehntelsekunden fehlten noch zum Penaltyschießen, als der Schuss vom Schweizer Pius Suter dem deutschen Team zum Verhängnis wurde.

Mit fünf Punkten übernimmt die Schweiz damit die Tabellenführung und greift am letzten Tag nach dem Turniersieg in Krefeld. Die Chancen der deutschen Mannschaft auf Platz eins sind zwei Tage nach dem 4:3 gegen den Vorjahressieger Russland deutlich gesunken.