Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

DEL: München im Halbfinale - Augsburg und Ingolstadt zittern | BR24

© Blickpunkt Sport

Der EHC München hat sein sechstes Viertelfinalspiel gewonnen und steht im Halbfinale. Spannend machten es die Augsburger Panther, sie unterlagen Düsseldorf in der Verlängerung und müssen in das siebte Spiel.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

DEL: München im Halbfinale - Augsburg und Ingolstadt zittern

Tag der Entscheidung in der DEL: Der EHC Red Bull München hat sein sechstes Viertelfinalspiel gewonnen und steht im Halbfinale. Spannend machen es die Augsburger Panther und der ERC Ingolstadt.

Per Mail sharen
Teilen

Titelverteidiger EHC Red Bull München hat es geschafft: In der Neuauflage des Finals von vor einem Jahr bezwangen die Münchner die Eisbären Berlin. Im sechsten Spiel setzte sich der EHC in der Hauptstadt mit 4:3 (4:1, 0:2, 0:0) durch und gewann die Serie mit 4:2. Damit dürfen die Münchner weiter auf den vierten Meistertitel in Folge hoffen.

Im Halbfinale trifft die Mannschaft von Trainer Don Jackson vom kommenden Dienstag (02.04.2019) an entweder auf die Augsburger Panther oder die Düsseldorfer EG.

In Berlin legten Münchens Maximilian Kastner (6. Minute), Mads Christensen (14.), Michael Wolf (17.) und Justin Shugg (18.) bereits im ersten Drittel den Grundstein zum Sieg der Gäste. Nachdem Berlin im zweiten Durchgang auf 3:4 herangekommen war, musste der EHC aber noch lange zittern.

Ingolstadt und Augsburg noch nicht durch

Spannend machen es der ERC Ingolstadt und die Augsburger Panther: Die Oberbayern vergaben ihren "Matchball" zuhause gegen die Kölner Haie. Durch die 2:5 (0:3, 2:0, 0:2)-Niederlage steht es in der "Best-of-seven"-Serie nun 3:3. Matchwinner für die Gäste war Olympia-Silbergewinner Felix Schütz, der allein dreimal traf (11., 14., 50.). Damit haben nun die Kölner im entscheidenden Spiel am Sonntag (31.03.2019) Heimrecht. Wer diese Partie gewinnt, zieht ins Halbfinale ein.

Augsburg unterlag bei der Düsseldorfer EG mit 3:4 (2:0, 1:1, 0:2, 0:1) nach Verlängerung und muss nun ebenfalls ins siebte Spiel. Die Schwaben haben am Sonntag aber immerhin den Heimvorteil. Eine 2:0- und 3:1-Führung in Düsseldorf durch Treffer von Matthew Fraser, Andrea Le Blanc und Braden Lamb reichte nicht aus. Die DEG kam immer wieder zurück und entschied die sechste Partie in der Overtime für sich.

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR/Anna Klein

In der DEL kommt es für die Augsburger Panther zum entscheidenden siebten Spiel gegen die Düsseldorfer EG um den Einzug ins Halbfinale. Die Fans sind vor der Heimpartie am Sonntag optimistisch.