BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Eishockey: Frank Fischöder soll neuer Ice-Tigers-Coach werden | BR24

© picture-alliance/dpa

Frank Fischöder

Per Mail sharen

    Eishockey: Frank Fischöder soll neuer Ice-Tigers-Coach werden

    Die Nürnberg Ice Tigers haben nach Medienberichten einen neuen Trainer gefunden: Frank Fischöder, bisher Nachwuchscoach in Mannheim und bei den Nationalmannschaften, soll Nachfolger von Kurt Kleinendorst werden. Fischöder gilt als Talent-Förderer.

    Per Mail sharen

    Der 48-jährige Fischöder soll offenbar schon am Freitag (26.06.2020) in einer Pressekonferenz um 12.00 Uhr als neuer Chefcoach vorgestellt werden. Die Ice Tigers hatten erst am vergangenen Wochenende verkündet, dass der bisherige Cheftrainer Kurt Kleinendorst nicht mehr nach Nürnberg zurückkehrt. Kleinendorst nannte familiäre Gründe für die Trennung: Den US-Amerikaner zieht es zurück nach Nordamerika.

    Fischöder seit 2001 in Mannheim

    Fischöder kommt von den Adlern Mannheim, wo er das Nachwuchsteam der "Jungadler" trainierte und sechs Mal in Folge zur Deutschen Meisterschaft geführt hat. Seit 2001 war er in verschiedenen Funktionen bei den Mannheimern. Daneben ist Fischöder seit sieben Jahren Nachwuchstrainer beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB).

    "Mit unserem neuen Trainer gehen wir einen weiteren, großen Schritt in die Richtung, die wir mit unserer Neuausrichtung im vergangenen Jahr eingeschlagen haben", hatte Nürnbergs Sportdirektor André Dietzsch bei der Trennung von Kleinendorst angekündigt. Der neue Cheftrainer sollte "in Kürze" offiziell vorgestellt werden.

    Förderer der Jugend

    In Mannheim betreute Fischöder unter anderem die heutigen Ice-Tigers-Spieler Tim Bender und Joachim Ramoser im Nachwuchs. Auch die NHL-Spieler Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) und Dominik Kahun (Buffalo Sabres) gingen durch Fischöders Nachwuchsschule.