Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Eishockey: So stehen die bayerischen Teams vor den Playoffs | BR24

© dpa-Bildfunk/Uwe Anspach

Spielszene Adler Mannheim - EHC Red Bull München

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eishockey: So stehen die bayerischen Teams vor den Playoffs

Vor dem Ende der Hauptrunde belegen die Adler Mannheim und der EHC Red Bull München die Spitzenplätze. Die Adler liegen sogar mit einem Rekord von 112 Punkten bei noch zwei ausstehenden Hauptrundenspielen vorne. Das gab's in der DEL noch nie.

Per Mail sharen

Klar, dass die Mannheimer und die Münchner, die aktuell nur drei Punkte dahinter liegen und theoretisch sogar noch Tabellenführer werden können, fix im Viertelfinale stehen und Heimrecht besitzen. Beides hätte, Stand jetzt, auch das Überraschungsteam der Saison, die Augsburger Panther, als derzeit Dritter. Das Viertelfinale ist den Schwaben sicher, das Heimrecht allerdings noch nicht.

Ingolstadt, Straubing und Nürnberg in den Playoffs dabei

Der Weg führt auch für die drei anderen bayerischen Teams in die Playoffs. Bei zwei Klubs geht es noch darum, ob es direkt fürs Viertelfinale reicht oder, ob sie in die Pre-Playoffs müssen. Somit bleibt es spannend, denn aktuell ist Ingolstadt Sechster und wäre fürs Viertelfinale mit auswärts startberechtigt. Allerdings können die Panthers noch bis auf Rang drei vorstoßen, oder auch von Straubing, das zwei Punkte dahinter liegt oder Bremerhaven in die Playoffs befördert werden und da womöglich auf den Nürnberg Icetigers treffen. Die sind nach einer weitestgehend enttäuschenden Saison zumindest noch irgendwie in die Pre-Playoffs gerutscht. Mehr als Rang neun kann es für die Franken aber nicht mehr werden. Somit wird der Start auswärts sein.