BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Eishockey: DEL-Saison soll am 13. November starten | BR24

© picture-alliance/dpa

Spielszene aus der DEL

Per Mail sharen

    Eishockey: DEL-Saison soll am 13. November starten

    Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet am 13. November in die neue Saison. Darauf verständigten sich die 14 Klubs in einer Videokonferenz. Der ursprünglich für September geplante Saisonstart war wegen der Coronapandemie verschoben worden.

    Per Mail sharen

    Voraussetzung für den Beginn der Spiele im November sei aber, dass die rechtliche und wirtschaftliche Situation im Zusammenhang mit der Coronapandemie den Spielbetrieb erlaube. Ein konkreter Spielplan soll Mitte September veröffentlicht werden.

    Den zunächst angedachten Saisonstart am 18. September hatte die DEL aufgrund der Ungewissheit bei den Zuschauer-Plänen bereits im Juli verschoben.

    Rücksicht auf DEB und Champions Hockey League

    "Durch diese Entscheidung haben alle Beteiligten mehr Planungssicherheit", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke: "Besonders die individuellen Hygienekonzepte vor Ort sind nun extrem wichtig. Daran arbeiten alle Beteiligten in den Klubs weiterhin mit Hochdruck, damit wir von unserer Seite alle Parameter erfüllen, um in den Spielbetrieb mit Zuschauern einsteigen zu können."

    Beim neuen Termin habe man die Interessen des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), der vom 5. bis 8. November in Krefeld den traditionellen Deutschland-Cup austragen möchte, und die der Champions League Hockey berücksichtigt, an der u.a. auch die Klubs aus München und Straubing teilnehmen. Ein Vorbereitungsturnier aller 14 DEL-Klubs ist weiterhin in der Planung.

    Vor allem die sportlichen Verantwortlichen hatten zuletzt vehement auf einen festen Termin für den Saisonstart gepocht.