BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance

Die älteste Kunsteisbahn der Welt ist schwer beschädigt. Wasser- und Geröllmassen rissen in der Nacht Teile der Anlage mit sich. Die Reparatur wird wohl Millionen kosten und bis zum Herbst 2022 dauern.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Eisbahn am Königssee vom Unwetter zerstört

Durch die Regenmassen im Berchtesgadener Land wurde auch die Bob- und Rodelbahn am Königssee zerstört. Die Rodler Felix Loch und Natalie Geisenberger sowie der Rodelverband sind bestürzt. In diesem Winter kann es keinen Wettkampfbetrieb geben.

4
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Auf Fotos, die der Weltverband FIL auf Facebook veröffentlichte, sind Teile der Bahn zu sehen, die schwer demoliert und von Schlamm bedeckt sind. Das genaue Ausmaß und die Folgen der Zerstörung bleiben aber noch abzuwarten. "Nach schwerem durchgängigen Regen und Schlammlawinen in der Nacht ist die Lotto Bayern Eisarena Königssee schwer beschädigt", schrieb der Verband. Er wandte sich zugleich an alle von der Katastrophe Betroffenen im Landkreis Berchtesgaden: "Wir wünschen allen Einwohnern und Freunden in Berchtesgaden-Königssee nur das Beste und hoffen, dass der Regen bald aufhören wird."

Entsetzen bei den Toprodlern Loch und Geisenberger

Entsetzt reagierten auch die beiden bayerischen Toprodler. Loch schrieb auf Instagram: "Es tut unendlich weh. Mein Herz ist gebrochen." Auch er hofft, dass "jeder okay und gesund" ist. Geisenberger schrieb in ihrer Instagramstory: "Keine Worte! Es ist so traurig."

Wettkampfbetrieb in diesem Winter unmöglich

Der Generalsekretär des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) Thomas Schwab sagte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, der Schaden gehe in die Millionen. An einen Bahnbetrieb in diesem Winter sei "nicht zu denken". Der Funktionär hofft, "dass wir die Bahn bis Oktober 2022 wieder hinbekommen". Der Zugang sei derzeit beschwerlich, für die Aufräumungsarbeiten schweres Gerät vonnöten. Das genaue Ausmaß der Zerstörung und der finanzielle Schaden waren zunächst nur abzuschätzen. Der BSD-Chef Schwab sprach aber schon jetzt von einem Schaden in "zweistelliger Millionenhöhe". Ein Video in den sozialen Medien zeigt das Ausmaß der Zerstörung.

Weltmeisterschaftsbahn mit vielen Weltcup-Veranstaltungen

Die Bob- und Rodelbahn am Königssee befindet sich im Besitz des Landkreises Berchtesgaden. Noch im Januar waren am Königssee die Weltmeisterschaften im Rodeln ausgetragen worden. In diesem Winter sollten am 1. und 2. Januar 2022 die Rodler ihre Weltcup-Rennen in Berchtesgaden bestreiten, auch die Bob-Pilotinnen und -Piloten sowie die Skeletonis machen in aller Regel an der Bahn Weltcup-Station.

Katastrophenfall im Berchtesgadener Land

Im Südosten Bayerns haben starke Regenfälle die Pegel der Flüsse steigen lassen. Das Berchtesgadener Land rief den Katastrophenfall aus. Es gab Tote, 130 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.