| BR24

 
 

Bild

Kondolenzbuch bei der Beerdigung von Graciano Rocchigiani
© dpa-Bildfunk/Annegret Hilse

Autoren

BR Sport
© dpa-Bildfunk/Annegret Hilse

Kondolenzbuch bei der Beerdigung von Graciano Rocchigiani

Bei der Trauerfeier in und vor der Kapelle waren rund 400 Gäste anwesend, insgesamt folgten fast Tausend Trauernde dem Sarg. In die ausliegende Kondolenzliste trugen sich unter anderem Rocchigianis ehemalige Gegner Henry Maske und Dariusz Michalczewski ein. Neben Rockys Familie, seinen drei Kindern und seiner letzten Lebensgefährtin erwiesen auch sein ehemaliger Promoter Wilfried Sauerland sowie die Ex-Weltmeister Sven Ottke und Artur Abraham Rocky die letzte Ehre.

Box-Ikone Rocchigiani tödlich verunglückt

Der Boxstar war am 1. Oktober auf einer Schnellstraße bei Belpasso auf Sizilien von einem Smart erfasst wurde und seinen Verletzung erlegen. Rocchigiani wurde nur 54 Jahre alt. 1988 wurde Rocchigiani bei den Profis Weltmeister im Supermittelgewicht. Zehn Jahre später gewann er im Halbschwergewicht den Titel der WBC. Insgesamt bestritt Rocchigiani 48 Profi-Kämpfe, er siegte 41-mal. 19-mal gewann er durch K.o. In geraden Bahnen verlief sein Leben allerdings selten. In Deutschland prägte er aber die Box-Ära nach der Wende mit, er war dabei der krasse Gegenentwurf zum "Gentleman" Henry Maske.

Autoren

BR Sport

Sendung

B5 Sport vom 13.10.2018 - 14:54 Uhr