BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Moderator und Sportreporter Heinz Köppendörfer verstorben | BR24

© BR

Der Augsburger Heinz Köppendörfer war zu seiner aktiven Zeit einer der bekanntesten Sportreporter und Moderatoren des Bayerischen Rundfunks. Jetzt bestätigte sein Sohn dem Bayerischen Rundfunk, dass der 84-Jährige verstorben ist.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Moderator und Sportreporter Heinz Köppendörfer verstorben

Der Augsburger Heinz Köppendörfer war zu seiner aktiven Zeit einer der bekanntesten Sportreporter und Moderatoren des Bayerischen Rundfunks. Jetzt bestätigte sein Sohn dem Bayerischen Rundfunk, dass der 84-Jährige verstorben ist.

4
Per Mail sharen

Der Augsburger Sportjournalist Heinz Köppendorfer ist tot. Der langjährige BR-Moderator verstarb vergangene Nacht im Alter von 84 Jahren nach langer Krankheit, das bestätigte sein Sohn, Wolfgang Köppendörfer.

Köppendörfer war Jugend-Nationalspieler

Der 1936 in Augsburg geborene Köppendörfer war zunächst aktiver Fußballspieler. Sein erster Verein der TSV Schwaben. "Mit zwölf Jahren bin ich Schwabenritter geworden", erzählte der ehemalige Torwart erst vor Kurzem in einem Interview mit dem FC Augsburg. 1958 wechselte er vom Lokalrivalen TSV Schwaben Augsburg zum BC Augsburg, wo er in der Oberliga an der Seite des jungen Helmut Haller und Uli Biesinger spielte. "Ich kannte viele BCA-Spieler aus verschiedenen Auswahlmannschaften, dort habe ich unter anderem Uli Biesinger, Helmut Haller und die Hochstätter-Brüder Karl und Melchior kennengelernt... Schwaben war gerade abgestiegen und ich habe ein Angebot von der anderen Seite der Wertach bekommen."

Langjähriger Moderator der Kultsendung Blickpunkt Sport

Seine Fußballschuhe hängte Köppendörfer allerdings früh an den Nagel. Der ehemalige Jugend-Nationalspieler studierte Lehramt und arbeitete als Lehrer. Sein Engagement im Augsburger Kabarett "Die Scheibenwischer“ war das Sprungbrett für die Reporter-Karriere. Dort entdeckte ihn Sammy Drechsel, Mitglied der Münchner Lach- und Schießgesellschaft und Rundfunk-Mitarbeiter für die Sportredaktion. Der Startschuss für seine Karriere als Sportreporter und -kommentator beim Bayerischen Rundfunk fiel in den 60-er Jahren. Bei der Sendung "Blickpunkt Sport“ gehörte er zur ersten Riege der Moderatoren um Eberhardt Stanjek und Manfred Vorderwülbecke.