Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

EHC München: Neuausrichtung für die nächste Saison | BR24

© BR Sport

Führungsspieler Michael Wolf (l.) verlässt den EHC München

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

EHC München: Neuausrichtung für die nächste Saison

Nach der Niederlage im DEL-Finale stellt sich der EHC Red Bull München neu für die nächste Saison auf. Mit Kapitän Michael Wolf verlässt der Führungsspieler schlechthin den Verein. Aber die Jungen stehen bereit.

Per Mail sharen

Fünf Eishockey-Profis verlassen München - als Neuzugang steht der langjährige Nationalspieler Philip Gogulla fest. Der Abgang von Kapitän Michael Wolf, der seine Karriere beendet, wiegt sicherlich am schwersten. Sportdirektor Christian Winkler sagte im Gespräch mit BR Sport: "Ihn können wir nicht eins-zu-eins ersetzen. Das geht nur über das Kollektiv." Geplant sind noch die Verpflichtung eines Top-Verteidigers und eines Top-Stürmers.

Wieder ganz nach oben

Nach dem verlorenen DEL-Finale gegen die Adler Mannheim und der Vizemeisterschaft wollen die Münchner in der nächsten Saison wieder ganz nach oben: "Wir müssen einen Schritt mehr gehen, um die Verhältnisse wieder gerade zu rücken", erklärte Winkler. Der finanzstarke EHC hatte zuvor drei Mal in Folge den Titel gewonnen.

Neue Erfahrung Vizemeister

Die neue Erfahrung hat aber auch etwas Gutes: "Die Jungen sind sicherlich an dem Ganzen gewachsen. Es gibt keinen Schaden ohne Nutzen", meinte Winkler. Der Stamm an Spielern - gerade was die deutschen Akteure angeht - sei sehr gut, insofern blickt der Verein optimistisch nach vorne.