| BR24

 
 

Bild

Spielszene EHC München - Malmö
© picture-alliance/dpa

Autoren

BR Sport
© picture-alliance/dpa

Spielszene EHC München - Malmö

Der deutsche Eishockey-Meister EHC München hat das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gewonnen und damit gute Chancen auf den Einzug in die Vorschlussrunde. Das Team von Trainer Don Jackson schlug die Malmö Redhawks in der eigenen Olympia-Eishalle trotz zwischenzeitlichen Rückstandes mit 2:1 (0:0, 0:0, 2:1). Am nächsten Dienstag (11.12.18) kommt es beim Vertreter der starken schwedischen Liga zum entscheidenden Rückspiel. Das Gesamtergebnis der beiden Matches entscheidet über den Einzug in das Halbfinale.

"Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Es sind zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die sich nicht viel schenken. Da gibt es nicht viele Chancen, wir haben unsere aber zum richtigen Zeitpunkt genutzt." Frank Mauer, EHC München

EHC als erstes deutsches Team überhaupt im Champions-League-Viertelfinale

Die Münchner hatten als erstes Team aus der Deutschen Eishockey Liga die Runde der letzten acht Teams in dem Kontinentalwettbewerb erreicht. Derek Joslin (48. Minute) und Olympia-Silbermedaillengewinner Frank Mauer (54.) erzielten die Tore für die Hausherren, nachdem Malmö durch Frederik Storm (46.) in Führung gegangen war.

Autoren

BR Sport

Sendung

B5 Sport vom 05.12.2018 - 08:54 Uhr