BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Uncredited
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Uncredited

Markus Eisenbichler nach seinem Flug in Planica

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DSV-Quartett um Eisenbichler und Geiger gewinnt Teamspringen

Die deutschen Skispringer haben beim Weltcup-Finale in Planica den ersten Sieg seit 21 Jahren im Teamfliegen gefeiert. Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Pius Paschke und Constantin Schmid setzten sich vor Japan und Österreich durch.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Vor allem Eisenbichler und Flug-Weltmeister Geiger, der 220,5 Meter weit flog, stellten ihre Klasse auf der riesigen Anlage in Slowenien erneut unter Beweis. Eisenbichler landete sogar erst nach 235,5 Metern, freute sich darüber aber nicht ausgelassen. Der Siegsdorfer war mit einem Anriss des Innenbands auf der "Letalnica" gesprungen.

Nach der Landung fasste sich der 29-Jährige f mit schmerzverzerrtem Gesicht an sein lädiertes Knie und humpelte aus dem Auslauf. Vom Deutschen Skiverband gab es nach kurzem ärztlichen Check aber Entwarnung. "Mir geht's eigentlich wieder ganz gut. Ich habe ganz kurz den Stich im Knie gemerkt", sagte er und ergänzte: "Es hindert mich nicht, dass ich springen kann."

Ich bin sehr glücklich, dass wir das Team gewonnen haben, sagte Eisenbichler.

Auch Constantin Schmid (212,0 m) und Pius Paschke (218,0 m) hatten mit soliden Sprünge zum Teamerfolg beigetragen.

© BR24 Sport
Bildrechte: dpa-Bildfunk/-

Teamfliegen in Planica. DSV-Quartett gewinnt letzten Teamwettbewerb der Saisons. Die Sprünge von Karl Geiger und Markus Eisenbichler.

Teamevent nachgeholt

Der Mannschaftswettbewerb wurde in nur einem Durchgang absolviert. Eigentlich hatte er am Samstag durchgeführt werden sollen, musste dann allerdings wegen zu starken Windes während des ersten Durchgangs abgebrochen werden.

Zum Saison-Abschluss findet kurz nach dem Teamfliegen noch ein Einzelwettbewerb statt (10.30 Uhr/ZDF). "Ich möchte einfach nochmal Spaß haben", sagte Geiger nach dem Sieg mit der Mannschaft.