BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Doping-Prozess gegen Erfurter Sportarzt beginnt noch dieses Jahr | BR24

© picture-alliance/dpa

Die ehemalige Praxis des angeklagten Sportarztes Mark S. in Erfurt

Per Mail sharen

    Doping-Prozess gegen Erfurter Sportarzt beginnt noch dieses Jahr

    Der Doping-Prozess gegen dem mutmaßlichen Doping-Arzt Mark Schmidt wird am Landgericht München stattfinden und soll noch in diesem Jahr beginnen. Das bestätigte das Gericht dem Bayerischen Rundfunk.

    Per Mail sharen

    Schmidt wird vorgeworfen, mehreren Spitzensportlern über Jahre zum Blutdoping verholfen zu haben. Wie das Gericht dem Bayerischen Rundfunk mitteilte, ist die Anklage der Staatsanwaltschaft München gegen den Mediziner und seine vier mutmaßlichen Helfer zugelassen worden. Ihnen wird unter anderem gewerbsmäßige und teilweise bandenmäßige Anwendung verbotener Dopingmethoden bzw. Beihilfe dazu vorgeworfen.

    Laut Anklage soll Mark S. seit spätestens 2011 mehreren Spitzensportlern vor allem aus dem Radsport und Wintersport zum Blutdoping verholfen haben. Mindestens 23 Athleten aus acht Ländern in Europa sollen zu den Kunden des Doping-Netzwerks gehört haben.

    Den genauen Termin für den Verhandlungsbeginn und die Verhandlungstage will das Gericht in Kürze bekanntgeben.

    Langläufer Dürr brachte Stein ins Rollen

    Ausgelöst wurden die Ermittlungen der sogenannten "Operation Aderlass“ durch die Aussagen des ehemalige österreichische Skilangläufer Johannes Dürr in der ARD-Dokumentation "Die Gier nach Gold“ im Februar 2019.

    Dürr ist Anfang des Jahres vom Landgericht Innsbruck unter anderem wegen Sportbetrugs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.