BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Martin Raspe
Bildrechte: picture alliance / Sven Simon

Beim Leichtathletik-Meeting in Regensburg ist die deutsche 4 x 100 Meter-Staffel der Frauen Weltjahresbestleistung gelaufen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

DLV-Staffel rennt Weltjahresbestleistung in Regensburg

Beim Leichtathletik-Meeting in Regensburg ist die 4 x 100 Meter-Staffel der Frauen Weltjahresbestleistung gelaufen: Dem Quartett Alexandra Burghardt, Lisa Mayer, Tatjana Pinto und Rebekka Haase gelang eine Zeit, die Hoffnung für Tokio macht.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Im Städtischen Stadion am Weinweg in Regensburg gelang der deutschen Frauen-Staffel mit 42,38 Sekunden eine Zeit, die aufhorchen lässt: Das Quartett Alexandra Burghardt (LG Gendorf Wacker Burghausen), Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar), Tatjana Pinto (LC Paderborn) und Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar) schaffte die aktuelle Weltjahresbestleistung für die 4 x 100-Meter-Distanz.

"Die Wechsel waren alle drei noch ausbaufähig, aber wichtiger war heute, dass wir um die Runde kommen, ein gutes Gefühl haben und eine gute Zeit laufen. Damit war ich sehr zufrieden", resümierte Sprint-Bundestrainer Ronald Stein. "Bei unserem Staffel-Lehrgang vor den Olympischen Spielen in Kienbaum werden wir nochmal an den Wechseln feilen." Unter-11-Sekunden-Sprinterin Gina Lückenkemper vom SCC Berlin kuriert derzeit noch eine Verletzung aus. Der Bundestrainer hofft, dass sie bis zum Ende des Nominierungszeitraums noch in Erscheinung treten kann.

Dattke gewinnt 5000-Meter-Rennen

Bereits zuvor scheiterte Südafrikas Leichtathletik-Star Caster Semenya in der Oberpfalz bei einem weiteren Versuch, sich über die 5000 Meter für die Olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren. Schnellste war die Regensburgerin Miriam Dattke.