BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Die FC Bayern-Tormaschine rollt wieder | BR24

© picture-alliance/dpa

Doppeltorschützen unter sich: Robert Lewandowski und Thomas Müller

8
Per Mail sharen

    Die FC Bayern-Tormaschine rollt wieder

    Fußball-Rekordmeister FC Bayern München kann auch der enge Terminplan nichts anhaben. Nur 44 Stunden nach dem Sieg im DFB-Pokal legte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick mit einem souveränen 4:1 (3:0) bei Arminia Bielefeld nach.

    8
    Per Mail sharen

    Das 3:0 gegen den 1. FC Düren am Donnerstag hatte noch eine "B-Elf" herausgespielt. In Bielefeld ließ Trainer Hansi Flick weitestgehend wieder die eingespielte Formation ran. Und das zahlte sich beim bisher stark aufspielenden Aufsteiger aus Bielefeld aus. Thomas Müller brachte die Münchner bereits nach acht Minuten in Führung. Robert Lewandowski legte mit seinen Saisontreffern sechs und sieben (25./45.+1) nach. In der zweiten Halbzeit war es dann erneut Müller (51.), der für den Favoriten traf.

    Der Ehrentreffer für Bielefeld durch Ritsu Doan (58.) war nicht mehr als ein Schönheitsfehler. Mehr dürfte Flick die Rote Karte gegen Corentin Tolisso (76.) schmerzen, der nach einer Notbremse gegen Fabian Klos in die Kabine musste und mindestens für das nächste Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr) gesperrt ist.

    Seriöser Start, schnelle Führung

    Alles in allem war es eine gelungene Generalprobe vor dem ersten Champions-League-Spiel der Saison am Mittwoch gegen Atlético Madrid (Anstoß: 21.00 Uhr). Die Bayern feierten einen ungefährdeten Sieg und stellten mit 17 Treffern zudem den 53 Jahre alten Vier-Spiele-Startrekord von Borussia Mönchengladbach ein. Allerdings haben die Münchner auch schon acht Gegentore kassiert, die aktuell viertmeisten der Liga.

    Die Partie auf der einstmals berüchtigten "Alm" gingen die Münchner die ohne den werdenden Vater Joshua Kimmich antraten, seriös an und waren von der ersten Minute an hochdominant. Die Belohnung folgte schnell, und das ausgerechnet durch Müller, neben Niklas Süle der einzige, der schon 46 Stunden zuvor gegen Düren auf dem Platz gestanden hatte. Eine schöne Hacken-Ablage von Lewandowski nutzte der 2014er-Weltmeister im zweiten Versuch.

    © picture-alliance/dpa

    Kingsley Coman (r.) setzt sich in dieser Szene durch

    Nachlässigkeiten erst nach dem 4:0

    In der Folge rettete Bielefelds Torhüter Stefan Ortega mehrfach stark gegen Müller (15.), Lewandowski (28.) oder Corentino Tolisso (33.). Lewandowski, der zum 63. Mal in einem Bundesliga-Spiel mindestens doppelt traf und nun die Bundesliga-Torschützenliste wieder anführt, entschied das Spiel dennoch schon vor der Pause und hätte noch deutlich öfter treffen können. So bei einem Kopfball (34.) und einem Lattenschuss nach Fehler von Ortega (49.).

    Bielefelds einzige Chance der ersten Halbzeit vergab der immer noch aufs Erstliga-Tor wartende Kapitän Fabian Klos, der an Manuel Neuer scheiterte (31.). Dem sehr quirligen Doan gelang später zumindest das Ehrentor - und Klos mit der Vorlage der erste Bundesliga-Scorerpunkt.

    In den letzten 20 Minuten schalteten die Bayern einen Gang zurück und leisteten sich einige Nachlässigkeiten. So musste Tolisso mit einer Notbremse retten, nachdem Javi Martinez einen unsauberen Rückpass gespielt hatte. Die Münchner werden in dieser Form aber auch die Sperre des Franzosen verkraften können.

    "Die erste Halbzeit haben wir richtig gut gespielt. Nach dem vierten Tor war es ein bisschen zu wenig." Robert Lewandowski

    Arminia Bielefeld - FC Bayern München 1:4 (0:3)

    Arminia Bielefeld: Ortega - de Medina (83. Behrendt), Pieper, van der Hoorn, Lucoqui - Kunze (70. Schipplock), Prietl - Doan (90. Seufert), Hartel (90. Edmundsson), Gebauer (70. Yabo) - Klos - Trainer: Neuhaus

    Bayern München: Neuer - Pavard, Süle, Alaba, Lucas Hernández (90. Davies) - Goretzka (65. Javi Martinez), Tolisso - Müller - Gnabry (65. Douglas Costa), Lewandowski (86. Choupo-Moting), Coman (86. Musiala) - Trainer: Flick

    Tore: 0:1 Müller (8.), 0:2 Lewandowski (26.), 0:3 Lewandowski (45.+1), 0:4 Müller (51.), 1:4 Doan (58.)

    Rot: Tolisso (76./Notbremse)

    Zuschauer: keine

    Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)