Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

DFB-Pokal: Bayern-Frauen scheitern an Wolfsburg | BR24

© BR Sport

Im Achtelfinale war Schluss für die Frauen des FC Bayern München im DFB-Pokal-Wettbewerb. Gegen Titelverteidiger VfL Wolfsburg kassierte das Team eine 1:3 (1:1)-Heimniederlage.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DFB-Pokal: Bayern-Frauen scheitern an Wolfsburg

Gekämpft, nach Rückstand zurückgekommen, aber doch verloren: Die Frauen des FC Bayern München sind im DFB-Pokal-Achtelfinale ausgeschieden. 1:3 (1:1) hieß es am Ende gegen Meister VfL Wolfsburg. Auch die Frauen des 1. FC Nürnberg kamen nicht weiter.

Per Mail sharen
Teilen

Die Auslosung hatte ergeben, dass die Bayern-Frauen schon im Achtelfinale auf den amtierenden Meister und Pokalsieger aus Wolfsburg trafen. Nicht wenige sprachen von einem "vorgezogenen Endspiel". Die Partie wurde dem zunächst aber nicht gerecht. Nervosität auf beiden Seiten prägte die ersten Minuten. Erst langsam erspielten sich die Favoritinnen aus Wolfsburg Vorteile. Folgerichtig das 0:1 - Ewa Pajor brachte die Gäste nach 21 Minuten in Führung.

Dramatische Schlussphase

Noch vor der Pause gelang den Münchnerinnen durch Jovana Damjanovíc der glückliche Ausgleich - ein Tor aus dem Nichts, denn es war die erste Torchance überhaupt für die Bayern-Frauen. Nach der Pause war es lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel. Erst kurz vor Schluss machte der VfL dann alles klar: In der 85. Minute traf Dominique Bloodworth zum 1:2. In einer hochdramatischen Schlussphase und nach einer hochkarätigen Kopfballchance von Sydney Lohmann traf erneut Ewa Pajor ins verwaiste Tor - Bayern-Keeperin Laura Benkarth war mit nach vorne gestürmt - zum verdienten 1:3-Endstand.

© BR

Video: DFB-Achtelfinale auf dem FC-Bayern-Campus in München: Titelverteidiger VfL Wolfsburg zu Gast bei den FC-Bayern-Frauen. Das Spiel in voller Länge.

Frauen des 1. FC Nürnberg auch ausgeschieden

Auch die Frauen des 1. FC Nürnberg sind im Achtelfinale ausgeschieden. Sie unterlagen dem DSC Arminia Bielefeld mit 1:2. Lisa Lösch (41.) hatte die Gäste mit 1:0 in Führung geschossen. Lisa Ebert gelang (57.) der Ausgleichstreffer. Doch rund eine Viertelstunde vor Schluss machte Sarah Grünheid (74.) den 2:1.Erfolg für die Arminia perfekt.