Leroy Sané
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Leroy Sané

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

DFB-Kader: Flick verzichtet auch auf Sané, Berisha ist dabei

Bundestrainer Hansi Flick hat seinen Kader für den Neustart nach dem WM-Debakel kräftig umgekrempelt. Neben Thomas Müller ist auch Leroy Sané erst einmal nicht dabei. Dafür gibt es neben dem Augsburger Mergim Berisha vier weitere Debütanten.

Über dieses Thema berichtet: BR24Sport am .

Den Verzicht auf Thomas Müller und Ilkay Gündogan bei den ersten Länderspielen 2023 hatte Bundestrainer Hansi Flick bereits angekündigt. Jetzt hat er für die Partien gegen Peru (25. März/Mainz) und Belgien (28. März/Köln) weitere gravierende Änderungen bekannt gegeben.

Alternativen für Sané und Co. gesucht

Auch die WM-Teilnehmer Leroy Sané (FC Bayern München), Antonio Rüdiger (Real Madrid) und Niklas Süle (Borussia Dortmund) gehören nicht zum Aufgebot. Flick begründete seine Entscheidung damit, dass er "Alternativen suchen und den Kader breiter aufstellen" wolle. Neue Einflüsse seien "wichtig, damit eine Mannschaft lebt und sich entwickelt", sagte Flick.

Augsburgs Berisha und Coburger Wolf unter den Debütanten

Dementsprechend nominierte der Bundestrainer fünf Debütanten. Mit dabei ist der Augsburger Mergim Berisha. Der macht damit einen großen Schritt in Richtung seiner großen Träume. Im Vorfeld der Kader-Bekanntgabe hatte er in der Sendung Blickpunkt Sport berichtet, für die EM würde er sogar "seine Hochzeit verschieben".

Ein weiterer Debütant ist der Coburger Marius Wolf. Der begann im Ortsteil Rödental mit dem Fußballspielen und war beim 1. FC Nürnberg und dem TSV 1860 München aktiv. Aktuell steht er bei Borussia Dortmund unter Vertrag.

Außerdem berief der Bundestrainer Josha Vagnoman (VfB Stuttgart), Kevin Schade (FC Brentford) und Felix Nmecha (VfL Wolfsburg) in sein 24-köpfiges Aufgebot. Florian Wirtz kehrt nach seinem Kreuzbandriss in die DFB-Auswahl zurück, auch Emre Can ist nach längerer Pause wieder dabei.

Tür zur EM weiter geöffnet

Thomas Müller wird hingegen frühestens im September wieder dabei sein. Kapitän Manuel Neuer fehlt nach seinem Beinbruch noch einige Zeit. Für beide bleibe aber die Tür zur EM offen, erläuterte Flick. Insgesamt sind vom 26er-Kader der WM sind nur noch 15 Spieler dabei. "Ich habe mit jedem Einzelnen gesprochen. Alle, die wir weggelassen haben, haben enorme Qualität und tun uns gut", sagte Flick.

Das deutsche Aufgebot

Tor: Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt), Bernd Leno (FC Fulham)

Abwehr: Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg), Christian Günter (SC Freiburg), Thilo Kehrer (West Ham United), David Raum (RB Leipzig), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Josha Vagnoman (VfB Stuttgart), Marius Wolf (Borussia Dortmund)

Mittelfeld/Angriff: Mergim Berisha (FC Augsburg), Emre Can (Borussia Dortmund), Niclas Füllkrug (Werder Bremen), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Mario Götze (Eintracht Frankfurt), Kai Havertz (FC Chelsea), Joshua Kimmich (Bayern München), Jamal Musiala (Bayern München), Felix Nmecha (VfL Wolfsburg), Kevin Schade (FC Brentford), Timo Werner (RB Leipzig), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!