BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

DFB hofft auf Fortsetzung der 3. Liga: "Das ist Profisport" | BR24

© Picture alliance/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DFB hofft auf Fortsetzung der 3. Liga: "Das ist Profisport"

DFB-Vizepräsident Rainer Koch ist für die baldige Fortsetzung der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga. Im BR Fernsehen betonte er, es handle sich dabei "auch um Profisport" und lieferte sich ein Wortgefecht mit FC-Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß.

1
Per Mail sharen

Koch berichtete in der Sendung BR-Thema Sport im Abseits, dass sich der Verband wegen der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga eigentlich bereits an den Innenminister Horst Seehofer und Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt habe. Demnach lägen für beide Ligen bereits Konzepte vor.

3. Liga beim Neustart ausgeklammert

Anscheinend liegt die Problematik in diesem Bereich aber im Detail. "Wir hatten ja seitens des DFB darum gebeten, dass alle Profiligen berücksichtigt werden", sagte der Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes. Doch laut Koch unterscheide sich der Entwurf für den Liga-Neustart "in einem Punkt in dem, was wirklich beschlossen worden ist." Da war die 3. Liga dann auf einmal kein Thema mehr.

Dabei ginge es hier doch "auch um die Berufsausübung von Profisportlern", so Koch. Zur Verdeutlichung legte er noch einmal nach: "Ich glaube, man kann es nicht davon abhängig machen, wie viele Nullen im Umsatz hinterher von Bedeutung sind, sondern es geht um Profisport." Die Besetzung der 3. Liga mit Profisportlern betonte auch Manfred Schwabl, der Präsident der SpVgg Unterhaching.

© BR

Nachdem die Fußball-Bundesligen wieder starten dürfen, hoffen auch die Verantwortlichen der 3. Liga auf grünes Licht der Politik.

3. Liga wirtschaftlich "in einer Sandwich-Position"

Koch sprach auch nochmal deutlich die wirtschaftliche Problematik der 3. Liga an. "Sie ist in einer Sandwich-Position, sie ist nicht in der Lage, die großen Fernseheinnahmen zu erzielen", erklärte der DFB-Vizepräsident und löste damit einen Disput mit Uli Hoeneß aus.

Streit um die Silos zwischen Koch und Hoeneß

Der FC Bayern-Ehrenpräsident wies Koch darauf hin: "Der DFB könnte auch mal eines seiner Silos anzapfen und der dritten Liga mal die Einnahmen aus ein oder zwei Länderspielen in dieser schwierigen Zeit zugutekommen lassen. Dann würde der dritten Liga sehr geholfen und der DFB würde kein Stück ärmer".

Kochs brüskierte Antwort lautete: "Lieber Herr Hoeneß. Gegen das Silo des FC Bayern ist das Silo des DFB ein Fingerhut.“ Zudem könne der Verband, "falls im Herbst die Länderspiele ausfallen, auch in wirtschaftliche Probleme kommen."