BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

DFB-Generalsekretär Curtius rechnet mit EM-Verschiebung | BR24

© BR

Friedrich Curtius, Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes, rechnet "fest mit einer Verlegung der Europameisterschaft". Antworten erwartet er sich von der UEFA am Dienstag. Wie lange der Fußball insgesamt ruhen wird, stehe aber "in den Sternen".

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DFB-Generalsekretär Curtius rechnet mit EM-Verschiebung

Friedrich Curtius, Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes, rechnet "fest mit einer Verlegung der Europameisterschaft". Antworten erwartet er sich von der UEFA am Dienstag. Wie lange der Fußball insgesamt ruhen wird, stehe aber "in den Sternen".

Per Mail sharen

Angesichts der dramatischen aktuellen Entwicklung sei es "unglaublich schwierig, Aussagen zu treffen, die über den kommen Tag hinaus gehen", sagte Curtius in der Sportschau am Sonntag. "Insofern bin ich auch sehr dafür, dass man mit Fakten und einer Verantwortung für viele Mitarbeiter agiert", betonte er. Man müsse sich den Fragen "mit aller Besonnenheit stellen". Deshalb seien aktuelle Prognosen über die Zukunft des deutschen Fußballbetriebs praktisch unmöglich: "Ob es am Ende zwei Monate oder vielleicht sechs oder acht Monate werden, die wir den Fußball, so wie wir ihn kennen und lieben, nicht erleben, das steht in den Sternen". "Ich glaube, es ist jetzt momentan eine Frage, dass wir als Gesellschaft zusammenhalten müssen", appellierte der Generalsekretär.

Verlegung der Europameisterschaft Thema bei einem Krisengipfel

Bezüglich der Europameisterschaft geht Curtius von einer Verlegung aus. Die UEFA will die Öffentlichkeit nach einem Krisengipfel am Dienstag informieren. Dabei nehmen via Telefonkonferenz die Vertreter der 55 Mitgliedsverbände, die Vorstände der Klubvereinigung ECA und der Vereinigung der europäischen Ligen sowie der Spielergewerkschaft FIFPro teil.

Länderspiel in Spanien "nicht vorstellbar"

Für das geplante Länderspiel in Spanien (26. März) rechnet der Generalsekretär hingegen fest mit einer Absage. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Spiel in Spanien stattfinden wird. Ich habe noch keine offizielle Mitteilung über eine Absage bekommen, aber ich gehe davon aus", sagte Curtius in der Sportschau. "Wir sind mit den Kollegen vom spanischen Verband in regelmäßigem Austausch", erklärte der DFB-Funktionär. Das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 31. März in Nürnberg gegen Italien war bereits in der vergangenen Woche abgesagt worden.