Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

DFB-Frauen glückt ein 1:0-Sieg gegen Spanien | BR24

© dpa-Bildfunk/Sebastian Gollnow

Die deutschen Spielerinnen jubeln nach dem Treffer zum 1:0.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DFB-Frauen glückt ein 1:0-Sieg gegen Spanien

Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat das zweite Gruppenspiel gegen Spanien mit 1:0 gewonnen. Ein Treffer von Sara Däbritz und kollektive Abwehrarbeit gegen spielstarke Südländerinnen brachten den Erfolg.

Per Mail sharen

Spanien erwies sich wie erwartet als schwieriger Gegner: Die Südländerinnen waren aktiver und ballsicherer. Erneut musste die Hintermannschaft der DFB-Auswahl gehörig kämpfen und hatte Probleme mit dem Spielaufbau. Mit etwas Glück gelang aber der Siegtreffer kurz vor dem Seitenwechsel. Mit der maximalen Punktausbeute übernimmt Deutschland in der Gruppe B die Tabellenführung und hat die optimale Voraussetzung für den Einzug in das Achtelfinale geschaffen. Im letzten Gruppenspiel am Montag gegen den WM-Neuling Südafrika reicht dem Olympiasieger ein Punkt zum endgültigen Gruppensieg.

"Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und waren sehr nervös. Dann erzwingen wir das Tor und hatten eine großartige Energieleistung in der zweiten Halbzeit." Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg

Guter Beginn der Spanierinnen, DFB-Frauen setzen nach

Nach einem dicken Patzer von Marina Hegerin (6.) konnte Sara Doorsoun die heranstürmende Nahikari Garcia im letzten Moment stören. Nahikari Garcia sprintete mit dem Ball am Fuß (14.) auf Almuth Schult zu und schoss nur knapp links am Tor vorbei. Giulia Gwinn (17.) setzte nach einem unkontrollierten Steilpass von Alex Popp nach, Spaniens Torhüterin Sandra Panos konnte den Schuss aber problemlos halten. Den nächsten hohen Ball von Verena Schweers entschärfte sie mit den Fingerspitzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Panos einen Kopfball von Alexandra Popp nicht festhalten und Sara Däbritz (42.) grätschte die Kugel über die Linie.

"Dass der Ball da noch ein rutscht, war überragend. Das war ein absoluter Sieg des Willens." Sara Däbritz

Deutschland verteidigt die knappe Führung

Spanien setzte den Druck aus der ersten Hälfte weiter fort. Wie nach dem Ausfall von Dzsenifer Maroszan von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg gefordert, halfen sich die DFB-Frauen gegenseitig, den Gegner in die Schranken zu verweisen. Auch vorne zeigten sich die DFB-Frauen wieder: Klara Bühl hatte (61.) nach einem schönen Zuspiel von Svenja Huth das 2:0 auf dem Fuß, traf den Ball aber nicht fest genug. Glück hatte Verena Schweers, als sie Alexia Putellas an der Strafraumkante zu Fall brachte, da hätte es auch mehr als die gelbe Karte (63.) geben können. Das deutsche Team ließ sich in den letzten zwanzig Minuten weit zurückfallen und verteidigte den knappen Sieg mit vereinten Kräften.

Deutschland - Spanien 1:0 (1:0)

Deutschland: Schult/VfL Wolfsburg (28/61) - Hendrich/Bayern München (27/31) ab 46. Bühl/SC Freiburg (18/3), Doorsoun/VfL Wolfsburg (27/27), Hegering/SGS Essen (29/5), Schweers/Bayern München (30/45) - Gwinn/SC Freiburg (19/10), Goeßling/VfL Wolfsburg (33/106) ab 80. Leupolz/Bayern München (25/60), Däbritz/Bayern München (24/62), Oberdorf/SGS Essen (17/5) ab 64. Magull/Bayern München (24/33) - Huth/1. FFC Turbine Potsdam (28/46), Popp/VfL Wolfsburg (28/98). - Trainerin: Voss-Tecklenburg

Spanien: Panos - Torrejon, Paredes, Leon, Corredera - Meseguer (66. Guijarro), Torrecilla - Caldentey (59. Lucia Garcia), Hermoso, Putellas (77. Bonmati) - Nahikari Garcia. - Trainer: Vilda

Schiedsrichterin: Kateryna Monsul (Ukraine)

Tor: 1:0 Däbritz (42.)

Gelbe Karten: Schweers -

Zuschauer: 20.761