BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfun
Bildrechte: dpa-Bildfun

Ruven Straub

Per Mail sharen

    Deutsche Starter im Mittelfeld

    Zwölf Medaillen sammelten Thomas Lurz und Co. bei den letzten zwölf Weltmeisterschaften über fünf Kilometer, zum Auftakt der WM in Ungarn gingen die erfolgsverwöhnten deutschen Freiwasserschwimmer auf ihrer einstigen Paradestrecke aus.

    Per Mail sharen

    Die WM-Debütanten Marcus Herwig und Ruwen Straub schwammen im Plattensee als 26. und 28. chancenlos hinterher, die aussichtsreichsten Langstreckler waren gar nicht erst an den Start gegangen.

    Der Würzburger Straub, EM-Neunter über 800 m Freistil, war die ersten knapp 1,5 km couragiert vorneweg geschwommen, ehe er von den Konkurrenten eingeholt wurde. "Die ersten 1.000 Meter habe ich mich ganz gut gefühlt, dann sind die Jungs von hinten gekommen und ich war ziemlich platt", sagte der 23-Jährige, der aber Gefallen am neuen Metier gefunden hat: "Das macht Lust auf mehr."

    Rob Muffels, der Vizeweltmeister von 2015, war nicht am Start. Er soll sich auf die olympischen zehn Kilometer konzentrieren.