BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / Eibner-Pressefoto
Bildrechte: picture alliance / Eibner-Pressefoto

Yannic Seidenberg (EHC Red Bull Muenchen) und David Elsner (ERC Ingolstadt Panther) vor dem Tor des Münchner Goalie Danny aus den Birken.

Per Mail sharen

    Deutsche Eishockey-Liga: München siegt in Ingolstadt

    Der EHC München gewann das bayerische Derby beim ERC Ingolstadt mit 5:2. Damit verteidigten die Gäste aus München ihren zweiten Tabellenplatz in der Süd-Gruppe gegen die unmittelbar dahinter liegenden Panther vom ERC Ingolstadt.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Es war das vierte und letzte Aufeinandertreffen in der Hauptrunde: Der EHC Red Bull München gastierte beim ERC Ingolstadt. Die Gäste aus München gewannen das Top-Duell souverän mit 5:2 (3:0, 1:1, 1:1). Damit nahmen sie erfolgreich Revanche für das 2:3 nach Penaltyschießen am Donnerstag. Damit konnte der EHC die Schanzer in der Süd-Gruppe der Deutschen Eishockey-Liga vorerst wieder distanzieren.

    Für den EHC trafen Yannic Seidenberg (7. und 41. Minute), Justin Schütz (10.), Philip Gogulla (13.) und Patrick Hager (40.). Bei den Hausherren markierten der Kanadier Louis-Marc Aubry (37.) und der US-Amerikaner Wayne Simpson in der 43. Minute die Tore.

    München Tabellenzweiter, Ingolstadt Dritter

    Durch den Sieg festigten die Münchner mit 40 Punkten Platz zwei in der Süd-Staffel hinter dem souveränen Tabellenführer Adler Mannheim (48). Die Panther aus Ingolstadt liegen mit vier Zählern Rückstand auf München auf Rang drei. Die ersten vier Teams pro Gruppe ziehen in die Playoffs ein.