BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der TSV 1860 München ist erstmals bayerischer Pokalsieger. Die Löwen setzten sich mit 4:1 im Elfmeterschießen gegen den Titelverteidiger Würzburger Kickers durch. Im DFB-Pokal in der kommenden Woche sind beide Teams dabei.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der TSV 1860 München ist bayerischer Pokalsieger

Der TSV 1860 München ist erstmals bayerischer Pokalsieger. Die Löwen setzten sich mit 4:1 im Elfmeterschießen gegen den Titelverteidiger Würzburger Kickers durch. Im DFB-Pokal in der kommenden Woche sind beide Teams dabei.

6
Per Mail sharen
Von
  • Bernd R. Eberwein

In der vergangenen Drittligasaison hatten sich die Würzburger Kickers zwei Mal nur knapp mit 2:1 gegen den TSV 1860 München durchgesetzt. Auch im bayerischen Pokalfinale lieferten sich beide Teams über 90 Minuten ein ausgeglichenes Match vor leeren Rängen. Zuschauer waren im Stadion nicht zugelassen , aber 143.000 Fußballfans verfolgten das Finale im BR Fernsehen, was einer Quote von 11,2 Prozent entspricht.

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Mit einem 1:1 ging es ins Elfmeterschießen. Dort parierte 1860-Torwart Marco Hiller gleich die ersten beiden Elfmeter der Kickers und avancierte zum Pokalhelden. Hier die Höhepunkte das bayerischen Pokalfinales.

Last-Minute-Ausgleich der Münchner Löwen

Arne Feick, Kickers-Neuzugang vom 1. FC Heidenheim und von 2011 bis 2013 beim TSV 1860 München unter Vertrag, sorgte mit einem Freistoß in den Winkel nach 58. Spielminuten für die Würzburger Führung.

Der eingewechselte Fabian Greilinger schaffte in der Schlussminute den verdienten Ausgleich der unermüdlich rackernden Löwen und erzwang die Entscheidung im Elfmeterschießen.

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

1860-Trainer Michael Köllner freute sich über den Pokalgewinn - und natürlich auch über seinen Torhüter Marco Hiller, der den Erfolg eingeleitet hatte. Kickers Trainer Michael Schiele hingegen war bedient.

Elfmeter-Held macht seinen Trainer glücklich

Dort parierte 1860-Torwart Marco Hiller gleich die ersten beiden Elfmeter der Kickers und avancierte zum Pokalhelden. 4:1 gewannen die Löwen im Elfmeterschießen. Kein Wunder, dass Trainer Michael Köllner sich voller Euphorie zeigte. Gegenüber BR24Sport versprach er drei Ziele, die er mit dem TSV 1860 München erreichen will: "nächste Woche DFB-Pokal, da können wir bis nach Berlin kommen. Dann die Meisterschaft. Und das kürzeste Ziel: den Bayernpokal". Letzteres hat jetzt schon mal geklappt.

© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der TSV 1860 München hat den Bayern-Pokal gewonnen. Sehen Sie hier die Siegerehrung der Löwen!

1860 München und Würzburg im DFB-Pokal

Für den in der kommenden Woche beginnenden DFB-Pokal war das bayerische Pokalfinale nicht mehr von Bedeutung. Da Würzburg als Zweitliga-Aufsteiger einen Pokal-Startplatz sicher hat, standen auch die Münchner Löwen unabhängig vom Spielausgang schon vorher als DFB-Pokalteilnehmer fest.

© BR
Bildrechte: imago images/foto2press

Die neue bayerische Fußballsaison hat mit einem Finale begonnen. Der TSV 1860 München und Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers waren die Gegner im Endspiel um den bayerischen Landespokal. Sehen Sie hier das Finale in voller Länge.

DFB-Pokal 2020/21: Erstrundenspiele mit bayerischen Klubs

12. September, 15.30 Uhr

  • 1. FC Nürnberg - RB Leipzig
  • TSV 1860 München - Eintracht Frankfurt
  • FC Augsburg - Eintracht Celle
  • SpVgg Greuther Fürth - RSV Meinerzhagen

12. September, 18.30 Uhr

  • FC Ingolstadt 04 - Fortuna Düsseldorf

13. September, 15.30 Uhr

  • 1. FC Kaiserslautern - SSV Jahn Regensburg
  • 1. FC Schweinfurt 05 - FC Schalke 04

14. September, 18.30 Uhr

  • Würzburger Kickers - Hannover 96

15. Oktober, 20.45 Uhr

  • FC Bayern München - 1. FC Düren