BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

FC Bayern im Champions-League-Viertelfinale gegen Barcelona | BR24

© picture-alliance/dpa

Bayern feiert, Enttäuschung bei Chelsea

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern im Champions-League-Viertelfinale gegen Barcelona

Der FC Bayern München steht nach einem 4:1-Heimsieg gegen den FC Chelsea im Viertelfinale der Fußball-Champions-League. Beim Finalturnier in Lissabon spielt der deutsche Rekordmeister am kommenden Freitag gegen den FC Barcelona.

6
Per Mail sharen
Von
  • Bernd R. Eberwein

Chelsea-Trainer Frank Lampard war zum Improvisieren gezwungen: Verletzunsgbedingt fehlten zahlreiche Leistungsträger wie der Ex-Dortmunder Christian Pulisic oder Kapitän César Azpilicueta. Der befürchtete Sturmlauf der Engländer - immerhin musste Chelsea eine 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel ausgleichen - blieb erst einmal aus.

Stattdessen übernahmen die Bayern die Initiative und schlugen früh zu. Nach sieben Spielminuten tauchte Robert Lewandowski frei vor Chelsea-Keeper Willy Caballero auf, der den Bayernstürmer nur per Foul stoppen konnte. Nach kurzer Diskussion und Intervention durch den Videoassistenten gab es Foulelfmeter, Lewandowski versenkte stark zur 1:0-Führung (10.).

© picture-alliance/dpa

Vor dem 1:0: Chelsea-Torwart Willy Caballero kann Robert Lewandowski nur per Foul stoppen

Chelsea benötigte jetzt also schon mindestens vier Tore - und der frühe Dämpfer durch den Elfmeter war den Engländern deutlich anzumerken. Während die Bayern mehr und mehr ihre Mischung aus Pressing und Ballkontrolle zelebrierten, kam Chelsea nur mühsam in die Partie.

Bayern legte nach 24 Minuten das 2:0 nach. Lewandowski bediente nach einer flotten Bayern-Kombination Perisic, der aus rund acht Metern zum 2:0 einschob. Chelsea - obwohl die Engländer jetzt schon fünf Tore brauchten - lehnte sich nicht zurück. Doch der vermeintliche Anschlusstreffer (28.) durch Callum Hudson-Odoi wurde durch den Videoschiedsrichter wegen Abseits zurückgenommen. Es lief vieles gegen die Londoner an diesem Abend.

Erst in der 44. Minute gab es wieder ein Lebenszeichen vom FC Chelsea: FC-Bayern-Torwart Manuel Neuer klatschte eine scharfe Hereingabe nur nach vorne ab, Tammy Abraham sorgte für den Anschlusstreffer.

Tolisso und Lewandowski sorgen für den Endstand

Doch es blieb bei diesem kurzen Aufbäumen der Engländer. Nach dem Seitenwechsel übernahm der FC Bayern wieder die Kontrolle. Müller hatte nach 61 Minuten das 3:1 auf dem Fuß, schaufelte eine Hereingabe aus kurzer Distanz aber über das Tor. Der eingewechselte Corentin Tolisso machte es in der 76. Minute besser und drückte eine Flanke freistehend aus fünf Metern über die Linie.

Die Partie war endgültig entschieden. Denn dem FC Chelsea war schon zuvor anzumerken, dass der Glaube an ein Fußballwunder mehr und mehr schwand, während der FC Bayern die Partie souverän und kontrolliert zu Ende spielte. Robert Lewandowski erhöhte sogar noch per Kopf auf 4:1 (84.).

Am Sonntag nach Portugal, am Freitag gegen Barcelona

Der FC Bayern München startet schon am Sonntag nach Portugal, um sich dort in einem Kurztrainingslager auf das Champions-League-Finalturnier vorzubereiten. Diese beginnt am Mittwoch mit dem ersten Viertelfinalspiel. Anders als sonst üblich gibt es nur ein K.o.-Spiel, die üblichen Hin- und Rückspiele entfallen.

Der FC Bayern München spielt am Freitagabend (Anstoß 21.00 Uhr) vorgegen den FC Barcelona, der sich in seinem Achtelfinale gegen den SSC Neapel durchsetzte. Nach einem 1:1 im Hinspiel in Italien gewannen die Katalanen ihr Heimspiel 3:1.

Kapitän des mit Stars gespickten Teams ist der sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi, zwischen den Pfosten steht der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen. Trainiert wird das Team, das in der gerade abgelaufenen Saison Zweiter in der spanischen Meisterschaft wurde, seit Januar von Enrique Setién Solar.

© BR

Der FC Bayern dominiert Chelsea über weite Strecken und steht im Viertelfinale der Fußball-Champions-League. Die Einschätzung zum Spiel von BR-Sportreporter André Siems.

FC Bayern München - FC Chelsea 4:1 (2:1)

FC Bayern München: Neuer - Kimmich (71. Odriozola), Boateng (64. Süle), Alaba, Davies - Goretzka, Thiago (71. Tolisso) - Gnabry (81. Javi Martinez), Müller, Perisic (64. Philippe Coutinho) - Lewandowski

FC Chelsea: Caballero - James, Christensen, Zouma, Emerson - Kanté, Kovacic - Hudson-Odoi, Mount - Barkley, Abraham (81. Giroud)

Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (Rumänien)

Tore: 1:0 Lewandowski (10./Foulelfmeter), 2:0 Perisic (24.), 2:1 Abraham (44.), 3:1 Tolisso (76.), 4:1 Lewandowski (84.)

Gelbe Karten: - / Caballero (1), Emerson (1)

Beste Spieler: Alaba, Müller, Lewandowski / Hudson-Odoi, Abraham