BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern hat die Meisterschale - ganz ohne Weißbierduschen | BR24

© picture-alliance/dpa

FC-Bayern-Mannschaft mit der Meisterschale

15
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern hat die Meisterschale - ganz ohne Weißbierduschen

Ein klassisches Bild, nur die Zuschauer fehlten: Dem FC Bayern München wurde nach dem letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga die Meisterschale überreicht. Es ist der achte Titelgewinn in Folge. Die üblichen Weißbierduschen fielen aus

15
Per Mail sharen

"Das ist ein besonderer Moment. Das ist aber auch ein sehr seltsamer Moment. So eine Saison haben alle noch nicht erlebt", sagte Christian Seifert, Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga (DFL), bei der Überreichung der Schale im fast leeren Wolfsburger Stadion.

Gleichzeitig blickte Seifert aber positiv auf den Mut der Liga, die Saison fortgesetzt zu haben: "Keine Zuschauer, kein Jubel, keine Pfiffe – das ist eine merkwürdige Atmosphäre. Aber dass wir heute unsere Meisterschaft beenden, ist eine ganz große Leistung."

"Double"-Chance am 4. Juli

FC-Bayern-Kapitän Manuel Neuer stemmt die Schale als Erster in die Höhe. Zum Saisonabschluss hatte der FC Bayern zuvor souverän 4:0 beim VfL Wolfsburg gewonnen und die 100-Tore-Marke geknackt. Thomas Müller stellte mit 21 Torvorlagen in der vergangenen Saison einen neuen Tor-Rekord auf.

"Wir genießen es natürlich, dass wir in einer unglaublichen Art und Weise so zurückgekommen sind. Die Rückrunde war phänomenal, 16 Siege, ein Unentschieden, well deserved würde ich sagen." Thomas Müller nach dem letzten Saisonspiel

Auch Robert Lewandowski war voll des Lobes für die Mannschaft der Saison. Mit 34 Treffern sicherte sich der Pole erneut die Torjägerkanone, am scheinbar ewigen Rekord von Gerd Müller - 40 Treffer in der Saison 1971/72 - konnte er allerdings nicht kratzen.

Lewandowski Torschützenkönig

"Ich muss sagen, es ist schwer zu vergleichen mit dieser Zeit. Der moderne Fußball sieht ein bisschen anders aus", sagte Lewandowski, der dagegen die 100 Saisontore des Teams in den Mittelpunkt stellte: "Was wir als Mannschaft gemacht haben, 100 Tore geschossen - das war wirklich eine starke Leistung von uns als ganzer Mannschaft. Das zeigt, dass wir wirklich Gas gegeben haben."

"Ich bin einfach nur stolz darauf, wie wir uns in den vergangenen Monaten präsentiert haben. Die Saison ist für uns optimal verlaufen. Wir waren natürlich sehr erleichtert, dass wir nach der Corona-Pause weiterspielen konnten. Die Bundesliga ist da in Europa vorangegangen, auch das war eine herausragende Leistung. Insofern ist das schon eine ganz besondere Meisterschaft für uns." Trainer Hansi Flick
© BR

"Die Saison ist optimal gelaufen, deswegen sind wir sehr, sehr happy." FC-Bayern-Trainer Hansi Flick präsentierte sich auf der letzten Bundesliga-Pressekonferenz der Saison nach dem Spiel in Wolfsburg entspannt und zufrieden.

Die FC-Bayern-Verantwortlichen stießen auf der Tribüne auf den insgesamt 30. Meistertitel an. Am 4. Juli bietet sich dem deutschen Rekordmeister die Chance auf das "Double": Im DFB-Pokalfinale in Berlin heißt der Gegner Bayer Leverkusen.

© BR

Kapitän Manuel Neuer nahm die Meisterschale in Empfang. Der Kapitän des FC Bayern München nach dem Spiel in Wolfsburg im "Heute im Stadion"-Interview.