BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

DEL: Straubing Tigers sehen Zuschauer-Regel skeptisch | BR24

© BR

Zuschauer dürfen wieder Spiele besuchen. Erlaubt sind allerdings nur 20 Prozent der Stadionkapazität. So sieht es der jüngste Beschluss der Politik vor.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

DEL: Straubing Tigers sehen Zuschauer-Regel skeptisch

Zuschauer dürfen wieder Spiele besuchen. Erlaubt sind allerdings nur 20 Prozent der Stadionkapazität. So sieht es der jüngste Beschluss der Politik vor. Für den Eishockey-Club Straubing Tigers sei das "definitiv nicht darstellbar".

Per Mail sharen

1.150 Zuschauer dürften die Straubing Tigers - Stand jetzt - in das Stadion am Pulverturm lassen, also 20 Prozent der Stadionkapazität. So sieht es der jüngste Beschluss der Politik vor. Für uns definitiv nicht darstellbar, sagt Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen. Konkretere Planungen seien auf dieser Basis nicht möglich.

Verein hofft, dass bald wieder mehr Zuschauer möglich sind

Sennebogen hofft jedoch, dass die von der Politik genehmigte sechswöchige Probephase gut läuft, und bis zum Start der DEL-Saison im November mehr Zuschauer möglich sind.

Ähnlich sieht es auch Zweitligist EV Landshut. Er würde allerdings auch mit 20 Prozent der möglichen Fankulisse in die Saison gehen. "Die Entscheidung der Politik ist eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung, den wir sehr begrüßen. Aus unserer Sicht geht dieser aber noch nicht weit genug. Wir würden uns wünschen, dass die lokalen Gesundheitsbehörden abhängig von der Pandemie-Lage und den unterschiedlichen örtlichen Gegebenheiten autark entscheiden können, wie viele Zuschauer in den Spielstätten zugelassen werden", sagt EVL-Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke.

DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch sagte laut einer aktuellen Pressemitteilung: "Ich sehe dies als ersten Schritt und es gilt durch die Umsetzung der Hygienekonzepte nachzuweisen, dass auch mehr Zuschauer vertretbar umsetzbar sind."

Fangespräche geplant

Zuschauereinnahmen sind ein wichtiger Teil der Finanzierung. Nun wollen die Eishockeyvereine mit ihren Fans reden. Bei den Straubing Tigers steht am kommenden Donnerstag (17.09.) ein Treffen mit den Fanbeauftragten an, am Dienstag mit den Fanclubs.

Die Eisbären Regensburg aus der Oberliga haben kommenden Mittwoch ein virtuelles Fanmeeting. Am Montag beraten die Gesellschafter der DEL die Situation.