BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance / foto2press / Michael Ruffler

Kampf und Einsatz waren da, trotzdem konnte die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel keine Punkte aus Mannheim mit nach Straubing nehmen. Die Tigers unterlagen mit 1:4.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DEL: Niederlage für Straubing Tigers bei Adler Mannheim

Kampf und Einsatz waren da, trotzdem konnte die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel keine Punkte aus Mannheim mit nach Straubing nehmen. Die Tigers unterlagen mit 1:4. Die Augsburger Panther konnten ihre Partie in Schwenningen mit 4:3 gewinnen.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Insgesamt kassierten die Gäste aus Niederbayern 16 Strafminuten - zu viel, um gegen den Tabellenführer der Gruppe Süd zu bestehen.

So erzielte Mannheims Kapitän Ben Smith in der 17. Minute im Überzahlspiel das 1:0. Die Führung konnte Andi Eder in der 25. noch ausgleichen. Zur Mitte des Spiels stellte Ben Smith den alten Abstand mit seinem zweiten Tor (30.) zum 2:1 aus Sicht der Hausherren wieder her. Weil ein vermeintlicher Treffer von Straubings Chase Balisy wegen Hohen Stocks nicht gegeben wurde, begaben sich beide Teams mit einer knappen Mannheimer Führung in die zweite Pause.

Doppelschlag in den letzten vier Minuten

Nach einer Strafe wegen Beinstellens gegen Antoine Laganière begannen die Niederbayern den Schlussabschnitt zunächst in Unterzahl, die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel verteidigte jedoch gut und hielt die Adler erfolgreich vom Ausbau der Führung ab. Beide Mannschaften kämpften in der Folge um den nächsten Treffer. Knapp sieben Minuten vor dem Ende mussten die Gäste nochmals in Unterzahl agieren, nachdem Corey Tropp eine Strafe wegen Beinstellens erhielt. Nach einem Schuss von David Wolf war es Markus Eisenschmid, der die Scheibe entscheidend abfälschte und zum 3:1 aus Sicht der Gastgeber traf. Kurz vor dem Ende der Partie verließ Mat Robson sein Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers, Ben Smith setzte mit seinem Empty-Net Goal zum 4:1 den Schlusspunkt unter diese Partie.

Zwei Spiele gegen den ERC Ingolstadt

Da die Länderspielpause im Februar abgesagt und dadurch der Spielplan geändert wurde, treffen die Straubinger als nächstes zweimal hintereinander auf den ERC Ingolstadt.

Augsburger Tigers gewinnen bei Schwenninger Wild Wings

Die Augsburger Panther haben sich eine Woche nach der 0:4-Pleite in Schwenningen rehabilitiert und im dritten Duell mit den Wild Wings den ersten Sieg gefeiert. In einem umkämpften Spiel gewann der AEV am Ende nicht unverdient mit 4:3 und hat damit in der laufenden DEL-Saison nun gegen alle Mannschaften aus der Südgruppe gewonnen.

Die Treffer für die Panther erzielten Spencer Abbott (15.), David Stieler (19., 58.) und Drew LeBlanc (54.). Für Schwenningen waren Troy Bourke (10.), Tylor Spink (33.) und David Cerny (47.) erfolgreich.

Punktgleich auf Platz vier und fünf

In der Tabelle bleiben die Schwenninger allerdings noch immer vor der Mannschaft aus Schwaben. Beide Teams haben 20 Punkte auf dem Konto, die Augsburger haben aber bislang schon elf Gegentore mehr kassiert als die Wild Wings.

Für die Panther geht es nun mit gleich zwei Heimspielen gegen den EHC Red Bull München weiter.