BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

DEL: EHC München fertigt Nürnberg Ice Tigers mit 5:0 ab | BR24

© BR24 Sport
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Matthias Balk

Der EHC München hat die Nürnberg Ice Tigers dank einem furiosen Schlussabschnitt mit 5:0 (1:0, 0:0, 4:0) geschlagen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DEL: EHC München fertigt Nürnberg Ice Tigers mit 5:0 ab

Der EHC München hat die Nürnberg Ice Tigers dank einem furiosen Schlussabschnitt mit 5:0 (1:0, 0:0, 4:0) geschlagen. Die Augsburger Panther verloren ihr Spiel gegen den ERC Ingolstadt nach einer torreichen Partie.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Die Franken verlangten den Münchnern lange alles ab und lagen nach vierzig Minuten nur mit 0:1 hinten. Im Mittelteil verbuchten die Nürnberger sogar die besseren Torchancen, konnten aber Danny aus den Birken nicht überwinden. Im letzten Drittel verlor das Tabellenschlusslicht komplett den Faden. Trevor Parkes gelang der Doppelpack (4./42.), Philip Gogulla erhöhte wenig später (44.), Zachary Redmond (50.) und Maximilian Kastner (56.) legten nach. Dem Münchner Keeper gelang es, seinen Kasten komplett sauber zu halten.

EHC München festigt Platz zwei, Nürnberg bleibt Letzter

Der dreimalige Meister festigte durch den dritten Sieg in Folge mit 43 Punkten nach 22 Spielen den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe Süd hinter dem Spitzenreiter Adler Mannheim (48 Punkte). Nürnberg hingegen bleibt Schlusslicht.

© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Die Augsburger Panther treten in der DEL derzeit auf der Stelle. Die Panther unterlagen zu Hause gegen den ERC Ingolstadt mit 4:7 und kassierten damit bereits die vierte Niederlage in Folge.

Augsburg verliert auch gegen Ingolstadt

Die Augsburger Panther treten in der DEL derzeit auf der Stelle. Die Panther unterlagen zu Hause gegen den ERC Ingolstadt mit 4:7 und kassierten damit bereits die vierte Niederlage in Folge. Die Tore für den AEV erzielten Jaroslav Hafenrichter (2.), Drew LeBlanc (9.), Danny Kristo (16.) und David Stieler (26.). Für Ingolstadt waren Mirko Höfflin (2., 6.), Louis-Marc Aubry (23., 33.), Ben Marshall (30.) und Ryan Kuffner (37., 57.) erfolgreich. Den Schwaben sind Vorletzter mit 25 Punkten - zwei Zähler fehlen auf einen Play-Off-Platz. Ingolstadt ist mit 39 Punkten Dritter.