Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Darum verlässt Mats Hummels den FC Bayern München | BR24

© picture-alliance/dpa

Mats Hummels

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Darum verlässt Mats Hummels den FC Bayern München

Bei Borussia Dortmund soll Mats Hummels der neue Lenker der Defensive werden. Beim FC Bayern München wäre der 30-Jährige nicht an den gesetzten Niklas Süle und Lucas Hernández vorbeigekommen. Die Analyse von BR Sport.

Per Mail sharen
Teilen

Nach BR-Informationen gab es vor rund zweieinhalb Wochen ein Gespräch zwischen den FC-Bayern-Verantwortlichen und Mats Hummels, dass es beim deutschen Fußball-Rekordmeister in der kommenden Saison keinen Konkurrenzkampf auf den Innenverteidigerpositionen geben wird. Niklas Süle, der sich in der vergangenen Saison zum neuen Abwehrchef entwickelt hat, und Neuzugang Lucas Hernández seien in der neuen Saison in der Innenverteidigung gesetzt.

"Hummels wurde signalisiert: Egal, wie gut er in der Vorbereitung spielt - er hat zu Beginn (der Saison) wahrscheinlich keine Chance, Stammspieler zu werden ... Da hat sich Mats wahrscheinlich gedacht: Da gehen wir lieber mal woanders hin, wo ich noch eine wichtige Rolle spielen kann." BR-Sportreporter Christoph Nahr

Auf der anderen Seite Borussia Dortmund: Die Dortmunder Verantwortlichen hatten immer wieder betont, dass sie einer Rückkehr von Hummels offen gegenüberstehen. "Ich gehe davon aus, dass wir uns wiedersehen und ich kann Dir eins sagen: Du bist beim BVB immer extrem willkommen", hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schon nach dem Pokalfinale 2016 und dem anschließenden Wechsel von Hummels nach München gesagt.

Hummels und die Dortmunder Pläne

Zurück kommt Hummels nun als großer Hoffnungsträger einer nicht immer stabilen Defensive. Der 30-jährige Routinier soll der neue Lenker, aber auch Sprachrohr einer jungen Abwehr um Manuel Akanji (23), Dan-Axel Zagadou (20) und Abdou Diallo (23) werden. Die Youngster besitzen zweifelsfrei viel Potenzial, verschuldeten in der vergangenen Saison aber auch das eine oder andere Gegentor. Mit Hummels als Stabilisator in der Defensive will Dortmund den Abstand zum FC Bayern weiter verkürzen.

"Er hat die Chance gesehen, eine Führungsfigur zu sein", sagt BR-Sportreporter Christoph Nahr, der Verständnis für den Wechsel hat: "Dort mit einer sehr jungen Truppe in der Innenverteidigung könnte er einer sein, der die ganze, junge Mannschaft nach vorne bringt."

© BR

Video: Mats Hummels wechselt vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund. Während er in Dortmund wohl unumstrittener Abwehrchef wird, hätte er in München wohl keine Chance auf einen Stammplatz. Eine Einschätzung von BR-Sportreporter Christoph Nahr.