BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

EV Landshut: Corona-Virus beeinträchtigt auch Profi-Sportler | BR24

© BR24 Sport

Seit rund einem Jahr hat die Corona-Pandemie unser Leben fest im Griff. Das Virus kann lebensgefährlich sein, auch für Menschen, die Hochleistungssport betreiben, wie das Beispiel der Eishockey-Profis in Landshut zeigt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

EV Landshut: Corona-Virus beeinträchtigt auch Profi-Sportler

Seit rund einem Jahr hat die Corona-Pandemie unser Leben fest im Griff. Das Virus kann lebensgefährlich sein, auch für Menschen, die Hochleistungssport betreiben, wie das Beispiel der Eishockey-Profis in Landshut zeigt.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Endlich wieder zurück auf dem Eis, endlich wieder Mannschaftstraining: Gut drei Monate musste Eishockeyspieler Jere Laaksonen vom EV Landshut wegen einer Corona-Erkrankung darauf verzichten: "Nein, ich hab keine Probleme mehr! Zum Glück haben die Ärzte bei mir die Herzmuskelentzündung frühzeitig entdeckt. Anders wäre meine Pause noch viel länger geworden", sagt er.

Mehrmals in Quarantäne

Gleich zweimal musste die Mannschaft des EV Landshut in den vergangenen Monaten in Quarantäne. Mehrere Spieler hatten sich mit dem Corona-Virus angesteckt. Manche spürten keine Krankheits-Symptome. Jere Laaksonen dagegen hatte, wie andere auch, Fieber, war müde und hatte Geruchs- und Geschmackssinn verloren. Als Profi-Sportler musste er nach überstandener Infektion zum Routine-Medizin-Check - dabei wurde bei ihm eine Herzmuskelentzündung als Folge von Covid festgestellt.

Verunsicherung bei Profi-Sportlern

"Ja klar, das war natürlich erst mal ein großer Schock für mich", erinnert er sich. "Das ist was ganz anderes als meinetwegen ein gebrochener Knochen. Es ist Dein Herz!" Laaksonen ist nicht der einzige im Landshuter Team mit schweren Folgen: Aktuell fällt auch Henry Martens aus, offenbar ebenfalls mit Herzproblemen. Auch er hatte Covid - sein Belastungs-EKG danach aber war unauffällig. Die Symptome kamen später, eine genaue Diagnose steht noch aus. Die Verunsicherung bei den Sport-Profis wächst.

Laaksonen wieder fit

"Sie haben beide Familie. Am wichtigsten ist, dass die Spieler wieder in ein normales Leben führen können", sagt Trainer Leif Carlsson. Jere Laaksonen hofft, jetzt wieder vollkommen gesund zu sein und seine Profi-Karriere fortsetzen zu können. Dass es ihn so heftig treffen würde, hätte sich der Eishockey-Crack nicht vorstellen können. "Ich kann nur raten, laß Dich von den Ärzten checken. Nur so kannst Du sicher sein, dass Du hundertprozentig fit bist, bevor Du wieder das Trainieren anfängst.“

Im schlimmsten Fall kann eine nicht erkannte Herzmuskelentzündung nach einer Covid-Erkrankung zur tödlichen Gefahr werden. Besonders dann, wenn Betroffene, zum Beispiel beim Sport, ihren Körper zu sehr anstrengen.