BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Kinder beim Fußballspielen

6
Per Mail sharen

    Corona-Lockerungen: Hoffnung für Bayerns Amateursportler

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat Corona-Lockerungen ab dem 10. Mai angekündigt - stabile Inzidenzwerte von unter 100 vorausgesetzt. Dadurch könnte zeitnah wieder Amateur- und Breitensport in Hallen und auf Sportplätzen stattfinden.

    6
    Per Mail sharen
    Von
    • Bernd R. Eberwein

    In Bayern kann schon ab dem kommenden Montag, dem 10. Mai, bei günstigen Inzidenzwerten wieder Sport getrieben werden. Ministerpräsident Markus Söder kündigte entsprechende Erleichterungen unter gewissen Schutzvoraussetzungen an.

    Neben Lockerungen im Kulturbereich und in der Außengastronomie profitiert auch der Amateur- und Breitensport von den entsprechenden Plänen. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 dürfen die Behörden ab dem 10. Mai gewisse Erleichterungen gewähren.

    Das ist möglich bei einer Inzidenz unter 100

    Die Rahmenbedingungen für die Lockerungen ergeben sich aus der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aus dem März. Diese soll zwar zum Montag in einer neuen Version gültig werden. Aber die aktuell vorhandene, die seit Corona-Beginn immer wieder dosiert nachgezogen wurde, liefert schon konkrete Anhaltspunkte - und an diesen dürfte der Freistaat wenig ändern.

    Im Paragraf 27 werden dort mögliche Öffnungsschritte skizziert. Wird in einer Stadt oder in einem Landkreis eine Inzidenz von 100 nicht überschritten und erweist sich "stabil oder rückläufig", wird "kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel" möglich.

    Alle Beteiligten benötigen allerdings einen "vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest oder Selbsttest" oder einen "vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Ergebnis".

    Das ist möglich bei einer Inzidenz unter 50

    Unterschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz den Wert 50, könnte kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbereich auch ohne entsprechende Testnachweise möglich sein.

    Einzige Einschränkung in allen Fällen: Die notwendigen Rahmenkonzepte hierzu müssen von den "zuständigen Staatsministerien" kommen. Das heißt, die genauen Regeln, etwa was Hygienekonzepte betrifft, müssen für die angekündigten Erleichterungen noch erstellt werden.