BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Corona: Kann Nordische Ski-WM in Oberstdorf 2021 stattfinden? | BR24

© BR Sport

2021 soll in Oberstdorf die Nordische Ski-WM stattfinden. Und noch verfolgen sie im Allgäu ihren Plan A. Allerdings ist man angesichts der Corona-Pandemie nicht blauäugig und weiß, dass man gegebenenfalls flexibel reagieren muss.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona: Kann Nordische Ski-WM in Oberstdorf 2021 stattfinden?

Die alpine Ski-WM im italienischen Cortina d'Ampezzo soll wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verlegt werden. Droht ein solches Szenario auch für die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf?

Per Mail sharen

Der italienische Verband FISI beantragte bei der FIS die Verlegung der Alpin-WM (8. bis 21. Februar 2021) in den März 2022. Italiens NOK-Chef Giovanni Malago begründete die angestrebte Verschiebung, über die der Weltverband bis 1. Juli entscheiden will, mit Sicherheits-Überlegungen im schwer von Corona getroffenen Norditalien.

Hoffen in Oberstdorf auf WM mit "minimalen Einschränkungen"

30 Millionen Euro würde die Italiener eine Komplettabsage kosten - auch in Deutschland ist bereits reichlich Geld für die Nordisch-WM geflossen, die vom 23. Februar bis 7. März 2021 in Oberstdorf stattfinden soll. Könnte eine Verschiebung der alpinen Ski-WM Signalwirkung für Oberstdorf haben? "Die Überlegungen, die die Italiener anstellen, gibt es bei uns noch nicht", bestätigt Florian Stern, Mitglied des Organisationskomitee im Skype-Interview mit BR24 Sport. "Unsere Wunschlösung ist, dass wir Plan A durchführen können. Der geht davon aus, dass wir im nächsten Winter Weltcups und auch Weltmeisterschaften mit möglicherweise geringfügigen Einschränkungen durchführen können."

Stern hofft, dass die Titelkämpfe mit Zuschauern stattfinden können. Aber keiner weiß, wie es mit der Corona-Pandemie weitergeht. "Man fährt auf Sicht, soweit man kann. Das ist genau das, was wir jetzt tun. Wir konzentrieren uns auf die Aufgabe, die wir jetzt haben", so Stern. Natürlich gebe es auch einen Plan B: "Wir überlegen in alle möglichen Richtungen, aber die Nordische Ski-WM in Oberstdorf ist immer als Fixpunkt zum vorgesehenen Datum mit drin."

Bis Ende August muss OK wissen, "wie der Hase läuft"

Aber Stern betont: "Wir haben schon vor längerer Zeit gesagt, dass wir Ende August/Anfang September Bescheid wissen müssen, in welche Richtung es geht. Können wir regulär weitermachen? Haben wir stärkere Einschränkungen? Dann ist es spätestens soweit, dass wir Tribünen , Container, größere Bauwerke planen und bestellen müssen. Technisch-logistische Gründe bringen es mit sich, dass wir sagen: Ende August müssen wir ziemlich genau wissen, wie der Hase läuft."