BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Corona-Krise: Auch Union Berlin gegen FC Bayern ohne Zuschauer | BR24

© dpa-Bildfunk/Tobias Hase

DFL-Chef: Bundesliga-Spieltag mit Zuschauern "nicht realistisch"

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-Krise: Auch Union Berlin gegen FC Bayern ohne Zuschauer

Fußballspiele ohne Zuschauer: Davon ist die Bundesliga und auch das anstehende Achtelfinal-Rückspiel des FC Bayern in der Champions League betroffen. Union Berlin muss entgegen ersten Ankündigungen gegen die Münchner doch vor leeren Rängen spielen.

Per Mail sharen

Der deutsche Fußball und die Behörden taten sich bislang schwer, eine einheitliche Linie im Umgang mit der Ausbreitung des Coronavirus zu finden. Dabei war die Empfehlung von Gesundheitsminister Jens Spahn eigentlich klar, Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern offensiver abzusagen. Jetzt mussten auch in Bayern entsprechende Entscheidungen getroffen werden.

"Veranstaltungen über 1.000 Besucher werden nicht mehr zugelassen" Ministerpräsident Markus Söder

Diese Veranstaltungen werden "nicht mehr zugelassen, das betrifft auch die ganzen Sportveranstaltungen", sagte Ministerpräsident Markus Söder am Dienstag in München. Die Vorgaben gelten bis zum Ende der Osterferien einschließlich dem 19. April. Betroffen sind unter anderem Heimspiele des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München, darunter das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Chelsea in der kommenden Woche (18. März). Der Rekordmeister hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) über das Geisterspiel informiert.

Wie steht's mit den Auswärtspartien?

Die anderen Bundesländer reagieren noch unterschiedlich: Der FC Bayern reist am Wochenende zu Union Berlin (Sa. 18.30). Dort hatte man noch gestern mit einem vollen Haus gerechnet. "Herr Spahn hat ja auch nicht empfohlen, dass BMW in Berlin die Produktion einstellt. Deshalb kann er auch nicht empfehlen, dass wir unseren Betrieb einstellen," sagte Dirk Zingler, Präsident des 1. FC Union Berlin, noch am Vortag. Das Bezirksamt Treptow-Köpenick war anderer Meinung und teilte am Mittwoch via Twitter mit: "Aufgrund einer Anordnung unseres Amtsarztes wird das Spiel @fcunion/@FCBayern unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden!"

Der 1. FC Nürnberg läuft beim FC St. Pauli (So. 13.30 Uhr) auf. Die Würzburger Kickers sind beim SV Meppen und der SpVgg Unterhaching bei Sonnenhof Großaspach (Sa. 14 Uhr) zu Gast.

Auch Jahn Regensburg betroffen

Die Welle macht auch vor Regensburg nicht Halt. Der SSV Jahn Regensburg teilte am Mittwoch mit, dass gegen Holstein Kiel am Samstag, 14. März, ebenfalls als "Geisterspiel", also ohne Zuschauer, ausgetragen wird. Neben dem Kiel-Heimspiel könnte diese Regelung womöglich auch für die zwei nächsten Heimspiele des SSV Jahn Regensburg greifen. Eine endgültige Entscheidung stehe hier allerdings noch aus, denn die fehlenden Einnahmen würden einen "existenziellen" finanzwirtschaftlichen Einschnitt mit sich bringen, heißt es in der Mitteilung. Bei drei Heimspielen würde sich der Schaden laut Jahn auf rund 1,1 Millionen Euro belaufen.

Greuther Fürth ohne Support gegen den Hamburger SV

Das Spiel Greuther Fürth gegen den Hamburger SV im Sportpark Ronhof wird Stand heute (10.3.20) am Freitag ohne Zuschauer stattfinden. Der Verein beruft sich auf die Aussage der Gesundheitsministerin, wonach die Möglichkeit besteht, Sportveranstaltungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen. Dies betrifft neben der Heimpartie gegen den Hamburger SV auch die Heimspiele gegen den VfL Osnabrück und womöglich den SV Sandhausen. "Wir wissen, dass sich viele Fans schon auf die Partie gefreut haben“, so Geschäftsführer Holger Schwiewagner, der ergänzt: "Wir respektieren diesen Beschluss und hoffen, dass damit die erhofften Verbesserungen im Kampf gegen das Coronavirus eintreten.“ Der Verein hatte bereits am Montag den Ticketvorverkauf für die betroffenen Partien eingestellt. Käufern von Tageskarten wird der Ticketpreis zurückerstattet werden. "Fakt ist, diese Entscheidung trifft uns wirtschaftlich natürlich sehr und wir hoffen, dass unsere Fans und Partner uns in dieser außergewöhnlichen und schweren Phase auch weiterhin zur Seite stehen“, so Holger Schwiewagner.

Atmosphäre und Einnahmen werden fehlen

In der Bundesliga empfängt der FC Augsburg am Sonntag den VfL Wolfsburg ohne Zuschauer. Für den neuen Coach Heiko Herrlich wäre es ein schwieriger Einstieg ohne "die besondere Atmosphäre" im Augsburger Stadion. "Es wäre von Nachteil, wenn wir keine Zuschauer hätten. Der Funken muss vom Platz auf die Zuschauer überspringen", so Herrlich bei seiner Vorstellung am Vormittag. Die Schwaben rechnen zudem pro Geisterspiel mit gravierenden Mindereinnahmen.

"Wir kalkulieren mit einem sehr hohen sechsstelligen Verlust pro Spiel", FCA-Geschäftsführer Michael Ströll

"Das ist natürlich ein Riesenproblem für jeden Verein, weil jedem Verein eine enorme Einnahmequelle verloren geht. Wir müssen mit der Situation umgehen und überlegen, welche Maßnahmen ergriffen werden", so FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. Der FC Augsburg plädiert für eine gemeinsame Lösung der Liga, weil es sonst zu Wettbewerbsverzerrungen kommen könne.

© BR24 Sport

"Es wäre von Nachteil, wenn wir keine Zuschauer hätten. Der Funken muss vom Platz auf die Zuschauer überspringen", so der neue FCA-Coach Heiko Herrlich zu den Spielen ohne Zuschauer.

Jahn Regensburg empfängt Holstein Kiel (Sa. 13 Uhr). In der 3. Liga muss der TSV 1860 München wohl vor leerer Kulisse gegen den MSV Duisburg ran. Der FC Ingolstadt trifft zuhause auf Bayern München II (Sa. 14 Uhr).

Länderspiel in Nürnberg gegen Italien von leeren Zuschauerrängen

Für das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 31. März in Nürnberg gegen Italien steht jetzt fest, dass die Zuschauerränge leer bleiben werden.

Auch andere Sportarten betroffen

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat ihre Saison jetzt abgebrochen. Über eine Regelung für die Basketball-Bundesliga (BBL) soll am Donnerstag auf einer außerordentlichen AG-Tagung aller Bundesliga-Vereine diskutiert werden. Auch mit der EuroLeague sind wir im Austausch, schreibt die Basketball-Abteilung des FC Bayern.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!