BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Klubs der 3. Liga votieren für Saison-Fortsetzung | BR24

© BR24 sport

Die Vereine der 3. Liga haben sich auf eine Fortsetzung der wegen der Corona-Pandemie unterbrochenen Saison geeinigt. Das Abstimmungsergebnis nach einer Videoschalte des DFB mit den 20 Drittligisten fiel aber denkbar knapp aus.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Klubs der 3. Liga votieren für Saison-Fortsetzung

Die Vereine der 3. Liga haben sich auf eine Fortsetzung der wegen der Corona-Pandemie unterbrochenen Saison geeinigt. Das Abstimmungsergebnis nach einer Videoschalte des DFB mit den 20 Drittligisten fiel aber denkbar knapp aus

Per Mail sharen

Die Fußball-Drittligisten wollen die derzeit wegen der Corona-Krise unterbrochene Spielzeit fortsetzen, sofern dies die behördlichen Verfügungsgrundlagen und politischen Genehmigungen erlauben. Dabei berücksichtigt werden sollen stets die damit verbundenen Vorgaben zum Gesundheitsschutz.

Für die Fortsetzung stimmten zehn Vereine. Acht Klubs waren für einen Saisonabbruch, zwei enthielten sich. Die Spielzeit 2019/20 war Mitte März wegen der Ausbreitung von Sars-CoV-2 unterbrochen worden. Die Vereine haben jeweils 27 von 38 Spielen absolviert.

"Das Ergebnis der Abfrage ist von allen zu respektieren und akzeptieren. Auch wenn das Bild nicht einheitlich ist, besteht eine mehrheitliche Meinung unter den Klubs." DFB-Vizepräsident Peter Frymuth

Fortsetzung unter strengem Hygienekonzept

Soweit möglich, soll die Saison bis zum 30. Juni beendet werden. Auch für die 3. Liga soll dabei ein strenges Hygienekonzept gelten. Dieses entspreche grundsätzlich den für die Bundesliga und 2. Liga vorgestellten Inhalten, teilte der DFB mit, und unterscheide sich lediglich "in organisatorischen Nuancen". Der Personalaufwand in den "Bereichen Sport, allgemeine Organisation und Medien soll an Spieltagen auf ein Minimum reduziert werden, für die 3. Liga sind hierbei 210 Personen pro Partie vorgesehen".

Gespaltene 3. Liga

Anders als in der Bundesliga und 2. Liga war in der dritten Spielklasse im Vorfeld ein Streit darüber entbrannt, wie sinnvoll eine Fortsetzung der Saison mit Geisterspielen wäre. Öffentlichkeitswirksam hatten sich zunächst acht Vereine für einen Abbruch ausgesprochen, sechs dagegen. Alle bayerischen Drittligisten hatten im Vorfeld und auch bei der aktuellen Abstimmung für eine Fortsetzung des Spielbetriebs votiert.

Klärung der Detailfragen folgt

Der Ausschuss für die 3. Liga und die in Folge zuständigen DFB-Gremien werden sich auf der Grundlage dieses Vorschlags nun mit dem weiteren Vorgehen und den damit verbundenen Detailfragen befassen. Gegebenenfalls nötige Beschlüsse für die Fortsetzung der Spielzeit müssten dann vom DFB-Präsidium oder DFB-Vorstand gefasst werden. Einen Saisonabbruch wollen der DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius und DFB-Schatzmeister Stephan Osnabrügge wegen erheblicher Haftungs- und Schadenersatzrisiken gegenüber Drittparteien vermeiden.