BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Champions League: Guardiola braucht ein Wunder | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Champions League: Guardiola braucht ein Wunder

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Champions League: Guardiola braucht ein Wunder

Wer schafft als erster den Sprung ins Halbfinale? Pep Guardiola braucht ein Wunder, um doch noch mit Manchester City gegen Jürgen Klopps Liverpool den Einzug zu schaffen. Barcelona geht mit einem 4:1-Polster in das Rückspiel gegen Rom.

Per Mail sharen

Wenn Pep Guardiola über Jürgen Klopp spricht, fallen meist große Worte. Der Deutsche sei ein "Taktik-Meister", ein "echter Fuchs", sagt der Katalane, der weiß, wovon er spricht: Gegen keinen anderen Trainer hat Guardiola so oft verloren wie gegen Klopp. Beim Wiedersehen in der Champions League muss nicht nur deswegen ein kleines Wunder her, wenn Guardiola mit seiner Millionen-Elf von Manchester City doch noch das Halbfinale erreichen will.

Nach dem deftigen 0:3 im Hinspiel braucht City drei Tore, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. Wie das geht, wissen die Blues immerhin. Im September schickte City die Klopp-Elf in der Premier League mit 5:0 nach Hause. Liverpool hat erstmals seit zehn Jahren wieder die Chance ins Halbfinale einzuziehen. Damals hatte "Pool" ebenfalls in einem rein englischen Duell den FC Arsenal ausgeschaltet. Aber: Klopp bangt noch um seinen angeschlagenen Stürmerstar Mohamed Salah.

AS Rom beschwört gegen Barcelona das Wunder

Der FC Barcelona geht mit einem beruhigenden 4:1-Sieg in das Rückspiel gegen Rom. Die Italiener klammern sich vor diesem scheinbar aussichtslosen Duell an Durchhalteparolen. "Wir müssen daran glauben und auf das Wunder hoffen. Wenn wir das nicht tun, kommen wir nirgendwo hin", sagte Coach Eusebio Di Francesco.


Die Viertelfinal-Rückspiele

Dienstag, 10. April:

AS Rom - FC Barcelona (Hinspiel 1:4)

Manchester City - FC Liverpool (0:3)


Mittwoch, 11. April:

Bayern München - FC Sevilla (2:1)

Real Madrid - Juventus Turin (3:0)