BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der FC Bayern München trifft im Halbfinale der Champions League auf Olympique Lyon. Die Franzosen bezwangen Manchester City überraschend wie verdient mit 3:1 (1:0).

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Champions League: Bayern trifft im Halbfinale auf Lyon

Der FC Bayern München trifft im Halbfinale der Champions League auf Olympique Lyon. Die Franzosen bezwangen Manchester City überraschend wie verdient mit 3:1 (1:0).

2
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Für die Bayern gibt es beim Finalturnier in Lissabon kein Wiedersehen mit Ex-Trainer Pep Guardiola. Im Halbfinale treffen die Münchner stattdessen auf Olympique Lyon, das sich in seinem Viertelfinale gegen Guardiolas Manchester City durchsetzte. Im Achtelfinale hatte der französische Spitzenklub bereits Juventus Turin aus dem Wettbewerb geworfen.

Damit stehen jeweils zwei deutsche und französische Mannschaften im Semifinale. RB Leipzig und Paris Saint Germain treffen am Dienstag (21.00 Uhr) im zweiten Duell aufeinander.

Maxwel Cornet (24.) und der eingewechselte Moussa Dembélé mit einem Doppelpack (79. und 87.) brachten die Franzosen auf Kurs Richtung Halbfinale am kommenden Mittwoch. Man City um Nationalspieler Ilkay Gündogan erhöhte nach dem Rückstand zur Pause in der zweiten Halbzeit zwar massiv den Druck, der zwischenzeitliche Ausgleich des früheren Bundesligaprofis Kevin De Bruyne (69.) war aber zu wenig.

Lyon mutig, direkt und schnell

Guardiolas Mannschaft begann in veränderter Grundordnung wie gewohnt mit viel Ballbesitz, gefährlicher in der Anfangsphase war dennoch Lyon. Der Außenseiter spielte mutiger, direkter, schneller. Der bei einer Ecke aufgerückte Abwehrspieler Marçal prüfte City-Torwart Ederson mit einem Distanzschuss (9.). Dem Führungstor ging ein langer, hoher Pass aus der eigenen Hälfte voraus. Karl Toko Ekambi behauptete den Ball gegen City-Verteidiger Eric García, Cornet kam zum Schuss und schloss überlegt mit links ab.

Der Sieg im Achtelfinale gegen Turin habe seinem Team enorm viel Selbstvertrauen gegeben, hatte Lyon-Trainer Rudi Garcia im Vorfeld gesagt: "Natürlich weckt das auch bei uns den Hunger, mehr zu erreichen." Und City bekam das zu spüren.

Guardiolas Umstellung fruchtet nicht

Die hochkarätige Manchester-Offensive um De Bruyne und Englands Nationalspieler Raheem Sterling kam in der ersten halben Stunde zu wenig nennenswerten Aktionen. Die Bayern hatten zu diesem Zeitpunkt am Freitag schon mit 4:1 geführt. Kurz vor der Pause prüfte Rodri Lyon-Torwart Anthony Lopes (43.).

"Hier gibt es immer Druck", hatte Guardiola vor der Partie gesagt - der Titel in der Champions League hat für die Clubeigentümer aus Abu Dhabi schließlich höchste Priorität. "Das ist jedes Jahr dieselbe Frage." Das Achtelfinale gegen das große Real Madrid hatten die Citizens mit zwei Siegen souverän gemeistert.

Gegen Lyon stellte Guardiola gut zehn Minuten nach der Pause um. Lyon kämpfte weiter aufopferungsvoll, kam aber zunächst kaum noch zu Entlastungsangriffen. Die Citizens kreierten weiterhin nur wenige Gelegenheiten, die eine für De Bruyne reichte zum Ausgleich. Dembélé traf dann für Lyon überraschend und aus abseitsverdächtiger Position, das Tor hielt aber der Überprüfung durch den Videoassistenten stand. Sterling vergab wenige Minuten vor dem Ende eine hundertprozentige Chance auf das 2:2 (86.), ehe erneut Dembélé mit seinem zweiten Treffer alles klar machte.

Manchester City - Olympique Lyon 1:3 (0:1)

Manchester: Ederson - Fernandinho (56. Mahrez), Garcia, Laporte - Rodrigo (84. David Silva) - Walker, Joao Cancelo - De Bruyne, Gündogan - Jesus, Sterling. - Trainer: Guardiola

Lyon: Lopes - Denayer, Marcelo, Marcal - Dubois (74. Tete), Bruno Guimaraes (70. Mendes), Cornet - Caqueret, Aouar - Depay (75. Dembélé), Toko Ekambi (87. Reine-Adelaide). - Trainer: Garcia

Tore: 0:1 Cornet (23.), 1:1 De Bruyne (69.), 1:2 Dembélé (79.), 1:3 Dembélé (87.)

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!