BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Champions Hockey League wegen Corona abgesagt | BR24

© Picture alliance/dpa

Kevin Reich, Torhüter beim EHC München

Per Mail sharen

    Champions Hockey League wegen Corona abgesagt

    Wegen der Coronavirus-Pandemie ist die Saison der Champions Hockey League abgesagt worden. Das gab der CHL-Präsident Peter Zahner nach einer außerordentlichen Video-Konferenz bekannt. Aus Bayern sind mit München und Straubing zwei Vereine betroffen.

    Per Mail sharen

    Die aus der Deutschen Eishockey Liga beteiligten Eishockey-Teams Red EHC Bull München, Adler Mannheim, Eisbären Berlin und Straubing Tigers werden damit in dieser Spielzeit nicht durch Europa reisen.

    Trotz Schutzkonzepten "keine Garantie" für die Gesundheit der Spieler

    "Die Gesundheit und Sicherheit aller teilnehmenden Teams ist von höchster Priorität und angesichts der aktuellen Entwicklung der epidemiologischen Situation sind wir leider nicht in der Lage zu garantieren, dass alle Beteiligten immer in guter Gesundheit und ohne Quarantäne-Auflagen heimkehren können, ganz gleich wie ausgereift unsere Schutzkonzepte sind", erklärte der CHL-Präsident. "Die Pandemie befindet sich außerhalb unserer Kontrolle. Diese Tatsache müssen wir leider akzeptieren", sagte der Schweizer.

    Austragung "nicht praktikabel", auch aus wirtschaftlicher Sicht

    Die Champions Hockey League wurde zur Saison 2014/15 als europaweiter Eishockey-Wettbewerb eingeführt. 32 Klubs sollten in dieser Saison teilnehmen und um die European Trophy im Eishockey spielen. "Letztendlich gelangte der CHL-Vorstand zu dem sehr schwierigen Fazit, dass die Austragung der Saison 2020/21 weder für die Champions Hockey League noch die teilnehmenden Clubs praktikabel ist, sowohl im Hinblick auf den Spielbetrieb als auch auf die Finanzen", sagte Zahner in einer Mitteilung des Verbandes.

    DEL weiterhin ohne Spielbetrieb

    Die Deutsche Eishockey Liga hatte im März bereits als erste Liga des Landes überhaupt nach der Hauptrunde die Saison ohne Meister abgebrochen. Auch in diesem Winter sieht sie sich wegen der Abhängigkeit von Zuschauereinnahmen bislang - im Gegensatz etwa zur Handball- oder Basketball-Bundesliga - derzeit nicht in der Lage, mit dem Spielbetrieb zu starten.