BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Matthias Balk

Selbstbewusste FC Bayern-Frauen haben mit einem 3:0-Erfolg gegen den FC Rosengard die Tür ins Halbfinale der Champions League weit aufgestoßen. Am 1. April können die Münchnerinnen den Einzug unter die besten vier europäischen Teams perfekt machen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Champions League: FC Bayern-Frauen auf Kurs ins Halbfinale

Selbstbewusste FC Bayern-Frauen haben mit einem 3:0-Erfolg gegen den FC Rosengard die Tür ins Halbfinale der Champions League weit aufgestoßen. Am 1. April können die Münchnerinnen den Einzug unter die besten vier europäischen Teams perfekt machen.

Per Mail sharen
Von
  • Margot Lamparter
  • BR24 Sport

24. Pflichtspiel, 24. Sieg - die lupenreine Saison-Bilanz der Bayern-Frauen blieb auch im ersten Viertelfinal-Duell gegen den schwedischen Rekordmeister ungetrübt. "Wir spielen eine sehr gute Runde, wir haben viel Selbstvertrauen. Auf der Welle wollen wir auch weiter reiten", sagte Trainer Jens Scheuer.

"Wir haben clever und erfahren gespielt." Torschützin Linda Dallmann

Mit dem klaren 3:0-Erfolg im Rücken können die Münchnerinnen am 1. April (19 Uhr) in Malmö den Einzug ins Halbfinale der Königsklasse klar machen. Das "Ergebnis ist natürlich gut. Wir wissen aber, dass wir erst den ersten Schritt gemacht haben." Denn noch sei nichts gewonnen, deshalb will der Coach "den Ball flach halten."

Dominante Münchnerinnen diktieren Spielgeschehen

Die Gäste versuchten es mit einem frühen Pressing, die Münchnerinnen setzten dagegen auf schnelle Übernahme der Spielkontrolle. Zudem zeigte sich das Team von Jens Scheuer angriffslustiger. Mit Erfolg: In der 9. Minute klingelte es zum ersten Mal im Kasten von Rosengards-Torfrau Stephanie Labbé. Linda Dallmann hatte eiskalt zur 1:0-Führung eingenetzt. Die Schwedinnen kämpften, doch erst in der 16. Minute wurde FCB-Torfrau Laura Benkrath zum ersten Mal ernsthaft geprüft. Sarah Zadrazil (23.) versuchte es im Gegenzug mit einem Distanzschuss, doch Labbé konnte mit der Faust klären.

Bühl legt nach

Einen schnellen Konter nutzten die Bayernfrauen dann zum zweiten Treffer. Dallmann hatte Lineth Beerensteyn Richtung Tor geschickt, die ließ die Abwehr des FC hinter sich und legte für Klar Bühl (28.) auf. Die 20-Jährige schob rechts an Labbé vorbei zum 2:0 ein. Lina Magulls Chance war dagegen kurz darauf in den Armen der schwedischen Torfrau verpufft. Mit dem 2:0 ging es in die Pause.

Beerensteyn will unbedingt treffen

Auch die zweite Hälfte begann druckvoll: Kurz nach Wiederanpfiff zog Beerensteyn (48.) einfach Mal aus der Distanz ab, doch Labbé entschärfte die Kugel sicher. Auch die Schwedinnen suchten ihre Chance auf einen Anschluss-Treffer. Fiona Brown kam in der 60. Minute per Kopf aus kurzer Distanz zum Abschluss, verfehlte allerdings das Tor. Erfolgreicher war Beerensteyn, die sich ungestüm ihren Weg durch die Malmöer-Abwehr suchte und in der 65. Minute das 3:0 machte. Eine Parade von Benkarth verhinderte in der 87. Minute noch den Anschlusstreffer von Sanne Troelsgaard.

FC Bayern München - FC Rosengard 3:0 (2:0)

FC Bayern München: Benkarth - Glas, Wenninger, Hegering, Ilestedt - Zadrazil, Magull - Beerensteyn (90. Simon), Dallmann (90. Laudehr), Bühl (70. Asseyi) - Schüller (88. Rudelić)

FC Rosengard: Labbe - Wik, Berglund, Viggósdóttir - Brown (67. Bennison), Troelsgaard, Seger, Čanković, Veje - Larsson (85. Anvegård), Schough

Schiedsrichter:Lina Lehtovaara (Finnland)

Tore: 1:0 Dallmann (9.), 2:0 Bühl (28.), 3:0 Beerensteyn (65.)

Gelbe Karten: - / Seger