BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Champions League: FC Bayern bezwingt Lazio Rom mit 4:1 | BR24

© BR24 Sport

FC Bayern schlägt Lazio Rom in der Champions League. "Wir freuen uns, das Jamal Musiala eine gute Leistung gezeigt hat", sagt Bayern-Coach Hansi Flick.

16
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Champions League: FC Bayern bezwingt Lazio Rom mit 4:1

Der FC Bayern München hat das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Lazio Rom mit 4:1 gewonnen. Der Titelverteidiger hat sich dadurch eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel geschaffen.

16
Per Mail sharen
Von
  • Robert Müller

Ganz im Gegensatz zu den vergangenen Bundesligaspielen präsentierte sich der FC Bayern von Beginn an hellwach. Und für die Abwehrpatzer war diesmal bis auf eine einzige Ausnahme der Gegner zuständig.

"Grundsätzlich hat heute jeder die Erwartung erfüllt. Wir wollten von Anfang an Druck machen, das hat funktioniert. Der Sieg ist auch in dieser Höhe mehr als verdient." FC Bayern-Trainer Hansi Flick

So leistete sich Matteo Musacchio einen völlig missglückten Rückpass, den Robert Lewandowski dankend annahm. Nachdem er Roms Torhüter Pepe Reina umkurvt hatte, konnte er (9.) unbedrängt zur 1:0-Führung einschieben.

"Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden. Das war wichtig, nachdem wir zuletzt die ersten 20, 25 Minuten verschlafen haben. Das hat gut funktioniert. Wir haben es geschafft, wieder den Matchday-Modus auf den Platz zu bringen." Leon Goretzka

Musiala wird jüngster Champions-League-Torschütze des FC Bayern

Der Youngster Jamal Musiala rechtfertigte seine Aufstellung in die Startelf, in dem er (24.) nach einem Zuspiel von Leon Goetzka einfach mal aus 18 Metern abzog und die Kugel links unten im Lazio-Tor versenkte. Damit löste er im Alter von 17 Jahren und 363 Tagen den früheren Rekordhalter Sammy Kuffour als jüngsten Champions-League-Torschützen des FC Bayern München ab.

"Wir haben ihm alle auf den Weg gegeben, frei aufzuspielen. Das hat er heute gut gemacht." Leon Goretzka über Jamal Musiala

Zwei weitere Gastgeschenke von Lazio

Nach einem kapitalen Fehlpass von Reina hatte Lewandowski (36.) das 3:0 auf dem Fuß. Das besorgte Leroy Sané (42.) per Abstauber, nachdem Reina einen Schuss vom heraneilenden Kingsley Coman in Richtung des Münchner Torjägers abprallen ließ. In der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeschenke weiter. Nach einem feinen Lauf durch Sané wollte Francesco Acerbi vor dem einschussbereiten Alphonso Davies retten und beförderte die Kugel (46.) in das eigene Tor.

FC Bayern patzt nur einmal

Der Rekordmeister leistete sich dann aber doch noch einen Aussetzer. Vier Münchner ließen Joaquim Correa im Strafraum gewähren, der daraufhin (49.) zum 1:4 einschieben konnte. Ciro Immobile prüfte (53.) Neuer mit einem 22-Meter-Schuss. Das war es dann aber mit der Pracht vom besten europäischen Torschützen der vergangenen Saison und Lazios Offensivgeist. München steuerte dem souveränen 4:1-Sieg entgegen. Damit ist der FC Bayern "dem Viertelfinale einen Riesenschritt näher gekommen", so Hansi Flick. Der Titelverteidiger ist im 18. Spiel in Folge in der Königsklasse ungeschlagen geblieben.

Lazio Rom - Bayern München 1:4 (0:3)

Lazio Rom: Reina - Patric (53. Hoedt), Acerbi, Musacchio (31. Lulic) - Lazzari, Lucas Leiva (53. Escalante), Marusic - Milinkovic-Savic (81. Cataldi), Luis Alberto (81. Akpa Akpro) - Immobile, Correa. - Trainer: Inzaghi

München: Neuer - Süle, Jerome Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka (63. Martinez) - Leroy Sane (90. Sarr), Musiala (89. Choupo-Moting), Coman (75. Hernandez) - Lewandowski. - Trainer: Flick

Tore: 0:1 Lewandowski (9.), 0:2 Musiala (24.), 0:3 Leroy Sane (42.), 0:4 Acerbi (47. Eigentor), 1:4 Correa (49.)

Gelbe Karten: Luis Alberto (2), Lucas Leiva, Correa, Marusic (2), Escalante - Kimmich, Coman

Schiedsrichter: Orel Grinfeld

Zuschauer: keine